Tourismusausblick

Tourismusausblick Herbst 2022

Inflation und Energiekrise verdrängen medial Corona - große Reiselust - noch kurzfristigere Buchungen - inspirierende und informative Kommunikation

Tourismusausblick pro Markt

Um eines vorwegzunehmen: Außer in wenigen Ländern wie China ist die Coronapandemie kaum noch ein Thema. Die Zahlen sind großteils unter Kontrolle, die meisten Beschränkungen gefallen. Die einzige Unsicherheit ist noch, wie sich der Herbst und der Winter, was die Neuinfektionen betrifft, entwickeln werden. Booster-Impfungen werden in Europa v. a. für Personen ab 65 Jahren empfohlen.

Waren es bisher die Coronamaßnahmen, so sind es nun die Preissteigerungen und „Anti-Teuerungsmaßnahmen“, die die Medien beherrschen.

Sowohl die vorher bereits bestehende Inflationssteigerung als auch die Lieferkettenschwierigkeiten wurden durch den Ukraine-Krieg noch verstärkt. Viele Länder kämpfen nun mit der zu hohen Inflation vor allem bei Lebensmitteln und Energie, und das bei stagnierenden Gehältern und der Energiekrise. Die Leitzinsen wurden vielerorts angehoben, was zu Problemen bei Kreditnehmer*innen führen kann. Der Arbeitskräftemangel macht weltweit vielen Branchen zu schaffen. Die gute Nachricht dabei ist die geringe Arbeitslosigkeit. Die hohe Sparquote hält oft noch den Privatkonsum aufrecht, doch der Kaufkraftverlust der Bevölkerung ist in vielen Ländern schon Thema.

Der Sommertourismus ist gut gelaufen, daher wird auch viel Potenzial im Herbst bzw. Winter gesehen. Winter- und Skiurlaube werden gebucht. Doch die Angst vor den steigenden Energiepreisen lässt viele noch zögern.

Wir müssen auch dieses Jahr mit sehr kurzfristigen Buchungen rechnen. Flexible Stornobedingungen wirken der Kurzfristigkeit entgegen. Trotz alledem: Die Reiselust ist vorhanden. Urlaub wird auch als eine Möglichkeit gesehen, den Ukraine-Krieg, die Energiekrise, die Inflation und Corona hinter sich zu lassen.

Die Reiseveranstalter scheinen momentan mit den Buchungen zufrieden zu sein und erwarten aus den genannten Gründen verstärkt Last-Minute-Buchungen. Österreich hat eine sehr gute bis gute Ausgangsposition für den Herbst. Auch, weil diesen Herbst bzw. Winter Nahdestinationen gefragt sein werden. Weiterhin werden Ferienwohnungen und -häuser ebenso wie Aktivitäten in der Natur und im Winter auch abseits der Piste stark nachgefragt. Immer öfter werden auch die Nightjet-Verbindungen erwähnt, die gern in Anspruch genommen werden. In diesem Zusammenhang sollten auch die Möglichkeiten zur Überbrückung der „letzten Meile“ kommuniziert werden. Informationen bleiben bei der Kommunikation wichtig, doch sollte nicht auf inspirierenden Content, besonders in Form von Fotos und Videos, vergessen werden.

Wählen Sie Ihren Markt:

Arabische Länder

Arabische Länder - Trendforschung

Aufwärtstrend ging weiter – Wirtschaft wächst weiter – Sehnsucht nach Reisen ins Grüne – ausgebaute Direktflüge bleiben bestehen – Städte im Herbst

Australien

Australien - Trendforschung

Inflation und Taiwan – sinkendes Verbrauchervertrauen – ausreichend Budget und Urlaubstage – Sicherheit, Inspiration und Planung

Belgien

Belgien - Trendforschung

Energiekrise beherrscht die Medien – BIP sinkt – reisen will man trotzdem – Nightjet-Verbindung genutzt– Tarifgestaltung wichtig

China

China - Trendforschung

Angespannte Stimmung – ernsthafte Auswirkungen der Null-COVID-Strategie auf die Wirtschaft – mehr Direktflüge – Onlinekommunikation

Dänemark

Dänemark - Trendforschung

Im Oktober Booster-Impfung – Skiurlaubverzicht als Energiesparmaßnahme – Auslandsreisen gefragt – Nachfrage bei Reiseveranstaltern

Deutschland

Deutschland - Trendforschung

Entlastungspaket – steigende Inflationsrate – kurzfristige Buchungen bleiben – solide Ausgangsbasis für Österreich-Urlaub – typisch österreichische Urlaubswerte kommunizieren

Frankreich

Frankreich - Trendforschung

Kaufkraftverlust – verhältnismäßig niedrige Inflation – Urlaub in den Bergen gefragt – drei neue Fluganbindungen nach Österreich – auch Facetten des Winterurlaubs kommunizieren

Großbritannien

Großbritannien - Trendforschung

Turbulente Wochen – nur langsame Erholung der Wirtschaft – weiterhin Reisefreude – Österreich im Winter an zweiter Stelle – starke Präsenz zeigen

Indien

Indien - Trendforschung

Gute Stimmung – gute Wirtschaftsentwicklung – Anfrageboom – verfügbares Geld für Reisen – entspannteres Visum-Einholen – aktive Kommunikation

Italien

Italien - Trendforschung

Weg vom russischen Gas – Sorge wegen Inflation, Klimawandel ist Thema – Preiserhöhungen bei Skipässen unvermeidlich – Interesse an authentischen

Japan

Japan - Trendforschung

Optimismus – noch niedrige Zinsen – Auslandstourismus steigt – längere Aufenthalte – alle Arten von Informationen sind gefragt

Kroatien

Kroatien - Trendforschung

Positive Tourismuszahlen – starke Inflation – sehr kurzfristige Buchungen erwartet – Kurzreise, Städtetrips im Herbst – Inspiration und Angebote in der Kommunikation

Niederlande

Niederlande - Trendforschung

Energiekrise – sinkende Kaufkraft 2022 – Ausbau von Bahnangebot – steigende Preise verzögern Buchungen – weiterhin hoher Informationsbedarf – Nachhaltigkeit wird wichtiger

Polen

Polen - Trendforschung

Inflation und Energie – Inflation hoch – evtl. Einsparungen bei Aufenthaltsdauer – Autoanreise bevorzugt – Luxusreisen stiegen

Rumänien

Rumänien - Trendforschung

Unsicherheiten, aber ruhige Lage – Stagflation steht im Raum – Städte- und Skiurlaube – Kommunikation an Umstände anpassen

Russische Föderation

Russische Föderation - Trendforschung

Schweden

Schweden - Trendforschung

Strompreise und Inflation – Rezession erwartet – Buchungen Frage der Inflationsfolgen – mehr Geld für Urlaub vorhanden – Nachhaltigkeit auch kommunizieren

Schweiz

Schweiz - Trendforschung

Energiesparkampagne – sehr starker Franken – Diskussion um Abschaltung der Seilbahnen bei Strommangel – Winterferien in Österreich beliebt – Informationen und Inspiration erwünscht

Slowakei

Slowakei - Trendforschung

Maßnahmen erst geplant – Preisanstieg Lebensmittel: 19 % – mehr Interesse an Inlandsurlaub bzw. Nahdestinationen – mehr in Richtung Ferienwohnung und Bauernhof – Angebote in den Vordergrund

Slowenien

Slowenien - Trendforschung

Rezessionsprognose – Kaufkraftverlust – kurzfristige Entscheidung in den nächsten Monaten – unberührte Natur, saubere Umgebung in Österreich beliebt – Angebote jetzt wichtiger

Spanien

Spanien - Trendforschung

Inflation, Energiekrise und Krieg – gesunkene Arbeitslosenquote und hohe Sparquote – Reisebüro wieder gefragter – Gäste aus dem Premiumbereich bleiben in Europa

Südkorea

Südkorea - Trendforschung

Stabile Lage – Wirtschaftswachstumsrate etwas reduziert – steigende Nachfrage nach Europareisen prognostiziert – Sicherheit bleibt wichtig – Fotos und besonders Videocontent

Südostasien

Südostasien - Trendforschung

Am Weg der Erholung – vergleichsweise geringe Inflation – fotogene Orte – Rundreisen – Fotos und Videocontent

Taiwan

Taiwan - Trendforschung

Schrittweise Öffnung des Landes – Arbeitsmarkt sollte sich wieder stabilisieren – längere Aufenthaltsdauer prognostiziert – Österreich auf der Wunschliste – beeindruckende Bilder überzeugen

Tschechien

Tschechien - Trendforschung

Energiekrise und hohe Inflationsrate – Kaufkraftverlust – Buchungen laufen zögerlich an – Reiselust vorhanden – kulante Stornobedingungen von Vorteil

Ukraine

Ukraine - Trendforschung

Ungarn

Ungarn - Trendforschung

Energiekosten und Aussetzen von Unterstützungszahlungen – hohe Inflation ist nicht die einzige Schwierigkeit – Stornobedingungen noch wichtig – Wechselkurs und Inflation beeinflussen Urlaubsplanung – angepasste Kommunikation

USA

USA - Trendforschung

Zinserhöhungen – geringe Arbeitslosenrate – weiterhin Interesse an Europa-Reisen – aktive Kommunikation