USA Tourismusausblick

USA: Tourismusausblick

Herbst 2022: Zinserhöhungen – geringe Arbeitslosenrate – weiterhin Interesse an Europa-Reisen – aktive Kommunikation

Sorgen um Inflationsrate

Das wirtschaftliche und politische Thema Nummer eins ist die Inflationsbekämpfung. Die US-Notenbank versucht, mit mehrmaligen Zinserhöhungen die Inflationsentwicklung einzudämmen, und verzeichnet erste sichtbare Erfolge. Allerdings sorgen die Zinserhöhungen für turbulente Zeiten an der Börse, denn die Sorgen um das Einsetzen einer Rezession steigen. Anfang November kommt es in den USA bei den sogenannten midterm elections zu wichtigen politischen Weichenstellungen. Es werden das gesamte Repräsentantenhaus, ein Drittel des Senates sowie zahlreiche Landesregierungen und Gouverneur*innen gewählt. Aktuell kaum noch ein Thema ist COVID-19. Laut einer groß angelegten Umfrage der New York Times sehen nur noch 20 % der US-Bevölkerung COVID-19 als potenzielle Gefährdung ihrer eigenen Gesundheit.

Börse unter Druck

Breite Bevölkerungsschichten sorgen sich aufgrund der inflationären Entwicklung zunehmend um ihre wirtschaftliche Lage. Bei unserer doch wohlhabenden Zielgruppe ist speziell die Börsenentwicklung von Bedeutung. Durch die mehrmaligen Zinserhöhungen der US-Notenbank kommt die Börse verstärkt unter Druck. Weiterhin liegt die Arbeitslosenrate mit 3,7 % auf einem sehr niedrigen Niveau.

Starker Dollar und sinkende Flugpreise sprechen für Europareise

Die Nachfrage nach internationalen Reisen bleibt weiterhin hoch, wenngleich sich ein leichtes Abflauen an geplanten Reisen ausmachen lässt. Die unsicherere Wirtschaftslage lässt so manche*n US-Bürger*in vorsichtiger werden. Die Nachfrage nach Europareisen ankurbeln sollten hingegen der sehr starke US-Dollar und die sinkenden Flugpreise.

Österreich bei Europareisen dabei

Österreich wird am großen Interesse an Europa-Reisen partizipieren, aufgrund der geografischen Lage und der Nähe zur Ukraine jedoch etwas weniger als Länder wie Italien, Griechenland und Frankreich.

Reiseplanung wieder im Vordergrund

Die aktive Kommunikation über aktuelle Einreisebestimmungen und Coronamaßnahmen ist weiterhin ein wichtiger Bestandteil der Marktkommunikation. Jedoch rücken Inspirations- und Reiseplanungsinhalte zunehmend wieder in den Vordergrund.