Tourismusforschung

Tourismusforschung

Aufgabe der Tourismusforschung ist es, das Wissen über Märkte und (potenzielle) Urlauber auf Basis professioneller Marktforschung zu sichern und weiter auszubauen. Um dies zu erreichen, führen wir eigene Studienreihen wie T-MONA oder Länderstudien durch, beteiligen uns an etablierten Umfragen (z.B. Deutsche Reiseanalyse), analysieren Statistiken zum nationalen und internationalen Tourismus, führen Ad-Hoc-Forschungsprojekte (Spezialstudien) durch und beschäftigen uns mit den Auswirkungen gesellschaftlicher Trends auf den Tourismus.

Alle unsere Studien und Analysen stehen der österreichischen Tourismusbranche in Form eines kostengünstigen Online-Zugangs zur Verfügung. Registrieren Sie sich für den WiPool und tauchen Sie in das umfangreiche Wissen der Tourismusforschung ein!

Urlauber verstehen mittels Tourismusforschung und Data Analytics

Überblick über alle Studien und Berichte


Studiendatenbank

Markt auswählen:
Thema auswählen:
Quelle auswählen:

Pro & Contra im Jänner: Rauchende Gäste im Freien
Rauchende Gäste auf der Terrasse, am Nebenbalkon, vor der Hotellobby, am Parkplatz oder am Liegestuhl - nervig oder durchaus tolerierbar?

Pro

Albert Camus wird folgendes Zitat zugeschrieben: „Es gibt keine Freiheit ohne gegenseitiges Verständnis.“ Ich denke, dass in dem Satz die beiden wesentlichen Punkte für meine (zugegebenermaßen durchaus schwierige) Argumentation zu Gunsten des Rauchens enthalten sind. Es geht erstens um Freiheit und zweitens um Verständnis.

Jeder Mensch hat das Recht auf freie Entscheidung was er sich antut. Raucher wissen, dass das Rauchen schädlich für sie ist. Die einen können vermeintlich nicht aufhören, die anderen wollen nicht. Die Entscheidung trifft jeder frei für sich.  Beschränkungen gibt es doch wahrlich mittlerweile genug und diese Tendenz, dass man immer häufiger meint man müsse erwachsene Menschen vor sich selbst schützen, halte ich für falsch. Ich warte schon gespannt auf die Helmpflicht für alle Rad- und Scooterfahrer. Zu schützen sind allerdings die Kinder und auch andere Menschen, die vom Rauch gestört werden. Daher sind Verbote, in der Nähe von Kindern oder in der Gastronomie zu rauchen, richtig. Aber beim Thema Rauchen vor der Hotellobby oder auf der Terrasse muss ich an das gegenseitige Verständnis appellieren.

Raucher müssen Rücksicht nehmen. Aber bitte auch ein bisschen Verständnis und Toleranz für die Raucher zeigen. Die Armen frieren sich derzeit in den Wintermonaten die Finger ab vor den österreichischen Hotellobbys. Toleranz ist immer dann besonders einfach, wenn wir sie von anderen erwarten. hs

 

Contra

Beim leidigen Thema Nichtraucherschutz in der Gastronomie gibt es einen Aspekt, der in der Diskussion regelmäßig übersehen wird: die Situation im Freien. Unabhängig davon, wie gut oder schlecht der Nichtraucherschutz drinnen in den Lokalen funktioniert – draußen in den Gastgärten wird gequalmt. Und das ist ein Problem. Mir sind ehrlicherweise keine Studien über die Gesundheitsgefährdung oder Unbedenklichkeit von Zigarettenqualm im Freien bekannt. Fakt ist jedenfalls: Wo geraucht wird, stinkt’s. Auch draußen. Wenn an einem Tisch gegessen und am Nebentisch geraucht wird, ist das eine suboptimale Kombi.

Und das ist nicht das einzige Szenario, wo Rauchen im Freien nervt. Eh schön, wenn ein Hotelgast zur Suchtbefriedigung auf den Balkon geht. Blöd nur für die Nachbarn, wenn der Rauch durch geöffnete Fenster in ihre Zimmer zieht. Was ich mich in dem Zusammenhang immer frage: Wann lüften eigentlich Anrainer von Lokalen, unter deren Schlafzimmerfenstern nonstop geraucht wird? Nach der Sperrstunde um vier Uhr Früh?

Nun stimmt sicher, dass die Mehrheit der Raucher Rücksicht nimmt. Aber eine Minderheit tut es nicht und zündet sich eine Zigarette an, justament wenn am Nebentisch das Essen kommt. Im Park in unmittelbarer Nähe von Kleinkindern und Babyschalen. Oder unter geöffneten Schlafzimmerfenstern. Rauchfreie Zonen im Freien? Bin ich sofort dafür. Denn wenn die Erfahrung eines lehrt, dann leider, dass es ohne Verbote nicht geht. Das Fehlen rauchfreier Gastgärten ist der beste Beweis. mh

Pro
71 %
Contra
29 %

WiPool

Ihr Login zum Wissen der Tourismusforschung.


ÖW News abonnieren

Der b2b-Newsletter der Österreich Werbung informiert Sie über Aktivitäten, Themen, Märkte und Tourismusforschung weltweit.

mit * gekennzeichnetes Feld bitte ausfüllen