Taiwan Tourismusausblick

Taiwan: Tourismusausblick

Herbst 2022: schrittweise Öffnung des Landes – Arbeitsmarkt sollte sich wieder stabilisieren – längere Aufenthaltsdauer prognostiziert – Österreich auf der Wunschliste – beeindruckende Bilder überzeugen

Vereinfachte Einreise diskutiert

Die schrittweise Öffnung des Landes schreitet weiterhin voran. Nach der kürzlich veranlassten Wiederherstellung der visumsfreien Einreise für Menschen aus 55 Ländern wird aktuell über eine weitere Vereinfachung bei der Einreise diskutiert. Aktuell ist bei der Einreise weiterhin ein negativer PCR-Tests und eine anschließende dreitägige Quarantäne notwendig, gefolgt von vier Tagen Selbstgesundheitschecks. Bei der täglichen Pressekonferenz des „Central Epidemic Command Center“ (CECC) wurde nun allerdings verkündet, das Land eventuell bereits im Laufe des Oktobers mit einer 0+7-Präventionsverordnung zu öffnen. Demnach würden Personen, die nach Taiwan einreisen, nicht unter Quarantäne gestellt werden, sondern nur gebeten, sieben Tage lang ihren Gesundheitszustand zu beobachten. Das derzeit noch vorherrschende Verbot von Gruppenreisen soll vorerst allerdings noch beibehalten werden.

Rückgang bei Exporten nach China

Taiwans Exporte wuchsen im August mit dem langsamsten Tempo seit mehr als zwei Jahren, wobei die Exporte nach China im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um fast 10 % zurückgingen.

Die Arbeitslosenquote in Taiwan stieg im Juli auf ein Neunmonatshoch von 3,78 %. Der Wert lag um 0,04 Prozentpunkte höher als im Juni. Die Zahl der Arbeitslosen erreichte im Juli 448 000, was einem Anstieg von 6 000 oder 1,33 % gegenüber dem Vormonat entspricht, wobei 8 000 der neu registrierten Arbeitslosen zum ersten Mal Arbeit suchen.

Unterdessen fiel die saisonbereinigte Arbeitslosenquote im Juli auf 3,68 %, 0,05 Prozentpunkte niedriger als im Juni, und auf den gleichen Wert wie im April, als Taiwan einen starken Anstieg der Zahl der täglichen neuen COVID-19-Fälle im Inland verzeichnete.

Es wird prognostiziert, dass sich der Arbeitsmarkt voraussichtlich verbessern wird.

Positive Erwartung für den Auslandstourismus

Mit der etappenweisen Öffnung des Landes wird auch eine Erholung des Auslandtourismus im nächsten Jahr prognostiziert. Die von Taiwans LINE-App veröffentlichten Daten zeigen, dass die durchschnittliche Reise rund 6,5 Tage dauern wird, ein Rekordhoch seit der Etablierung des App-Services. Die meisten Reisepläne konzentrieren sich auf Silvester sowie auf die Feiertage zum Mondneujahr. Der Anteil von Auslandsreisen beträgt hier bis zu 55,8 %, wobei Japan aktuell noch den Großteil der Buchungen einnimmt, gefolgt von Deutschland, Island und Neuseeland.

Reisen nach Österreich ersehnt

Da es weiterhin keine Veränderungen bei den strengen Einreisebeschränkungen und Quarantänemaßnahmen gibt, steht Österreich zwar nach wie vor sehr weit oben auf der Wunschliste der taiwanesischen Bevölkerung, ist allerdings aktuell nicht erschwinglich. Die Direktflugverbindungen von EVA Air und China Airlines sind weiterhin eingestellt, Reisen nach Österreich ist nur durch umständliche Umwege möglich. Unter unseren Social-Media-Postings gibt es aber gerade in letzter Zeit wieder verstärkt Kommentare von Taiwanes*innen, die sich wünschen, so rasch wie möglich wieder nach Österreich reisen zu können.

Bedarf an Geheimtipps

Das Interesse an bekannten Orten ist groß, doch es besteht ein steigender Bedarf nach Geheimtipps. Bei den potenziellen taiwanesischen Gästen kommt am besten eine beeindruckende Bildsprache an.

Grundlegende Informationen (Anreise, Eintrittskosten etc.) in Kombination mit Detailwissen werden nachgefragt.