Neues aus Japan

Neues aus Japan

Aktuelle Situation

Auch in Japan lässt die Virusvariante Omikron die Zahlen wieder massiv ansteigen. In einigen Provinzen gibt es wieder teilweise Lockdowns aufgrund steigender Zahlen. Zudem hat die Regierung angekündigt, den Einreisestopp von Ausländern aus allen Ländern weltweit, bis Ende Februar zu verlängern. Darüber hinaus kündigte sie an, die Maßnahmen zur Begrenzung der Zahl der Einwanderer pro Tag, hauptsächlich japanischer Rückkehrer, bis Februar auf 3.500 zu begrenzen (diese müssen in eine 14-tägige Quarantäne). Neben der Beschränkung der Öffnungszeiten der Gastronomie, werden weitere Maßnahmen, je nach Ermessen der Gouverneure möglich sein, wie z. B. das Verbot der Ausgabe von alkoholischen Getränken. 

Infos aus der Reisebranche

Ende Dezember schließt Nikkei Culture (Chiyoda, Tokio), die in der Reisebranche der Nikkei Inc.-Gruppe tätig ist, ihr Geschäft. Aufgrund der Ausbreitung der Coronavirus-Infektion ging die Reisenachfrage zurück und die Geschäftsentwicklung verschlechterte sich. Die Liquidation soll Ende März nächsten Jahres erfolgen, das Verfahren wird Anfang des Jahres beginnen. Nikkei Culture wurde im Oktober 2012 mit 51 % der Anteile an Nikkei und 49 % der Anteile an Hankyu Travel International Co., Ltd. gegründet. Sie haben geplante Touren unter der Marke "Nikkei Travel" bereitgestellt und bisher Wien-Touren unter dem Thema von Klimt umgesetzt.

Hier finden Sie Sicherheitsinformationen zu Österreich für japanische Urlauber: オーストリアで休暇を過ごすための安全ガイド