Neues aus Rumänien

Neues aus Rumänien

Aktuelle Situation

Nach einer schwierigen Zeit, zwei Jahren Pandemie und dem Beginn des Krieges in der Ukraine, sind die Rumänen immer noch reiselustig. Laut dem größten Online-Reisebüro in Rumänien sind die Flugticketverkäufe im letzten Monat exponentiell gewachsen.

Rumänien hat mit Ende März alle Corona-Maßnahmen aufgehoben. Die Covid-Situation ist aus der Öffentlichkeit verschwunden, aber in Rumänien findet jetzt eine Grippeepidemie statt. Nach langer Zeit mit Einschränkungen und Maske, löste die totale Aufhebung der Einschränkungen eine Welle von Grippeerkrankungen aus. Im Hinblick auf den Krieg in der Ukraine beobachtet die Zivilgesellschaft weiterhin, was in der Ukraine passiert. Rumänien bleibt nach Polen das Land, das die meisten Flüchtlinge aufgenommen hat. Die Zivilgesellschaft arbeitet mit dem Staat zusammen und hilft weiter so intensiv wie am ersten Tag. Die Situation bleibt besorgniserregend, insbesondere im Hinblick auf die Unruhen in der separatistischen Region Transnistrien.

Nachfragesituation 

Das Konsumverhalten ist laut Reiseveranstalter noch sehr kurzfristig, Buchungen werden in letzter Sekunde getätigt. In Bezug auf die steigende Inflation und die wirtschaftlichen Auswirkungen des Krieges in Rumänien sind die Menschen vorsichtiger bei ihren Ausgaben, aber nach 2 Jahren Pandemie ist trotzdem die Reiselust sicherlich groß.

Aktuelle Medienberichterstattung

In den Medien wird oft über Reisen gesprochen, insbesondere über die Eröffnung der Sommersaison in Griechenland, dem Land, das die Rumänen im Sommer am meisten lieben. Die Medien übernahmen die Ankunft des griechischen Ministers in Bukarest und seine Pressekonferenz, die einen Sommer ohne Einschränkungen in Griechenland versprochen hat. Natürlich steht der Krieg in der Ukraine nach wie vor in allen Medien Rumäniens im Vordergrund.

Hier finden Sie aktuelle Sicherheitsinformationen zu Österreich für rumänische Urlauber: Informații actuale despre situația coronavirusului în Austria