Neues aus Dänemark

Neues aus Dänemark

Aktuelle Situation

Dänemark hat alle Corona-Restriktionen per 1. Februar aufgehoben. Der Krieg in der Ukraine verringert das Wirtschaftswachstum und sorgt für erhebliche Preissteigerungen. Die Inflation in Dänemark ist von 5,3% im Februar auf 6% im März 2022 gestiegen. Dies ist die höchste Inflation seit 1997. Die stark gestiegenen Energiepreise (Steigerung 44% Strom und 92% Gas von Februar 2021 auf Februar 2022) und auch die allgemein steigenden Preise z.B. für Lebensmittel (Steigerung 5,7% von Feb.21 auf Feb.22) bereiten den Dän*innen Sorgen. Die Kaufkraft ist geschwächt und das Verbraucher*innen-Vertrauen in die konjunkturelle Entwicklung liegt im April 2022 bei -20,9 und damit auf dem niedrigsten Stand seit 1988. Die Dän*innen sind der Ansicht, dass die finanzielle Situation ihrer eigenen Familie heute schlechter ist als vor einem Jahr und das nicht abzusehen ist, wann dies besser wird.

Aktuelle Nachfragelage

Der dänische Reiseveranstalter FDM Travel bietet nun Urlaubsreisen mit Fokus auf E-Autos an. Neben Österreich wurden auch Deutschland, Frankreich und Norwegen ausgewählt und FDM bietet den dänischen Kunden Reisevorschläge in diese Länder an inkl. gute Routenvorschläge mit Ladestationen, Hotels mit Ladestation etc. 

Hier finden Sie Sicherheitsinformationen zu Österreich für dänisch-sprachige Urlauber: Rejs sikkert i Østrig