Austria Scholarship: ÖW holt australisches Musiker-Ausnahmetalent nach Wien und Salzburg

19.02.2020

Austria Scholarship: ÖW holt australisches Musiker-Ausnahmetalent nach Wien und Salzburg

Erstmalig vergab die Österreich Werbung (ÖW) Australien in Kooperation mit den Sydney Youth Orchestras (SYO) das „Austria Scholarship“ an ein musikalisches Ausnahmetalent: Der 19-jährige Nachwuchsgeiger James Armstrong verbrachte drei Wochen in Wien und Salzburg und absolvierte ein dichtgedrängtes Programm voller musikalischer Highlights.

Einmal ein Konzert mit Musikern der Wiener Volksoper spielen oder ein Besuch beim Ball der Wiener Philharmoniker: Wovon viele Musikfreunde nur träumen können, wurde für den 19jährigen Gewinner des Austria Scholarship Realität. Die einmalige Chance für australische Nachwuchsmusiker, Österreichs Kulturinstitutionen hautnah zu erleben, wurde von der ÖW Australien in Kooperation mit den Sydney Youth Orchestras ausgeschrieben. Den Gewinner, den 19jährigen Nachwuchsgeiger James Armstrong, holte die ÖW Ende Jänner für drei Wochen nach Österreich.

Während seines dreiwöchigen Österreich-Aufenthalts lernte Armstrong die Musikstädte Wien und Salzburg in all ihren Facetten kennen. Das dichtgedrängte Programm entstand in Kooperation mit WienTourismus und Salzburg Tourismus GmbH. Themenschwerpunkte waren das Beethovenjahr 2020 samt Wiens dazugehörigem Jahresmotto „Capital of Music“ sowie das Jubiläum zu 100 Jahren Salzburger Festspiele und die Mozartwoche.

Volksoper und Philharmonikerball in Wien

Armstrong besuchte Meisterklassen mit der Konzertmeisterin des Wiener Volksopernorchesters Anne Harvey-Nagl, Unterrichtseinheiten an der mdw – Universität für Musik und darstellende Kunst Wien – und er konnte sein musikalisches Talent bei einem Kammermusik-Konzert im Hotel Sacher unter Beweis stellen. Das große Highlight des Wien-Aufenthalts – neben dem Besuch des Balls der Wiener Philharmoniker samt Walzer-Unterricht in der Tanzschule Elmayer – war sicher der Abend an der Wiener Volksoper: Einer Aufführung der Gräfin Maritza durfte er vom Orchestergraben aus beiwohnen. Und bei einem Empfang des australischen Botschafters in Wien, Richard Seidlier, spielte Armstrong ein Privatkonzert für die Gäste.

Salzburg im Zeichen der Mozartwoche

In Salzburg stand das Programm ganz im Zeichen der Mozartwoche: Von Konzertproben und Aufführungen des Mozartorchesters bis zur obligatorischen Führung durch Mozarts Geburtshaus. Natürlich lernte Armstrong auch das Salzburg von heute kennen, etwa beim Walk of Modern Art.

„Dieses Projekt bot uns die einzigartige Möglichkeit, Österreich prominent zu positionieren, insbesondere Wien und Salzburg und deren musikalische Highlights in 2020“, erklärt ÖW-Markt Managerin in Australien, Mag. Astrid Gruchmann-Licht, die für die Konzeptidee verantwortlich zeichnet. „Wir freuen uns, mit James Armstrong einen nicht nur würdigen, sondern auch liebenswürdigen Gewinner gefunden zu haben, der von dem Österreich-Programm musikalisch profitiert hat. Zudem konnte er nachhaltige Verbindungen zu Österreich knüpfen und neue Freundschaften schließen. Wir haben die Erlebnisse des jungen Australiers in Österreich multimedial eingefangen, um in seinem Heimatland die musikaffine Community für einen Österreich-Besuch zu inspirieren“.

„In meiner Zeit hier in Österreich habe ich gelernt, neugierig zu sein und aus meiner Komfortzone herauszutreten. Jeden Tag passierte etwas Aufregendes, etwas Besonderes. All die Freundschaften, die ich hier eingegangen bin, all die Verbindungen, die ich hier durch Musik gemacht habe, all die Erinnerungen werden mich für immer begleiten“, erklärt James Armstrong abschließend.

Über Sydney Youth Orchestras (SYO):
Der Verein „Sydney Youth Orchestras“ fördert musikalische Talente und bietet insgesamt zwölf Orchester mit rund 550 jungen Musikern eine Plattform zum Proben und Konzertieren. Die Mitgliedschaft bei einem der Sydney Youth Orchestra kann als Sprungbrett in eines der führenden Orchester Australiens dienen, wie zum Beispiel ins Sydney Symphony Orchestra, Australian Chamber Orchestra oder Australian Brandenburg Orchestra.

Hier geht es zur Galerie!

James Armstrong in Wien
(c) Marion Carniel
Meisterklasse mit Anne Harvey-Nagl, Konzertmeisterin des Volksoper Orchesters
(c) Marion Carniel
Besuch des Beethoven Museums
(c) Marion Carniel

Anne Harvey-Nagl, Astrid Gruchmann-Licht, James Armstrong, Elke Manner-Prochart, Elke Bachner, Vertreter des Volksopern Orchesters
(c) Marion Carniel
Kammermusik im Hotel Sacher Wien mit Musikern der Volksoper
(c) Marion Carniel
Mozartwoche Salzburg
(c) Marion Carniel

Claudia Riebler

Unternehmenskommunikation / Unternehmenssprecherin
zum ÖW-Newsroom

T: 01 588 66 - 299
E-Mail: claudia.riebler@austria.info