Winterzauber Spaziergang

Schneereiche Wintersaison bringt Top Nächtigungsergebnisse

April 2022: Nächtigungsstatistik

Nächtigungsstatistik für den April 2022 und Wintersaison 21/22 (vorläufige Daten)

Winterzauber Spaziergang
  • Seit 2020 ist der Tourismus geprägt von den Auswirkungen der Covid-19 Pandemie (u.a. Betriebsschließungen in Österreich, internationale Reisebeschränkungen, Rückgang Flugverkehr, Reisewarnungen, etc.).  
     
  • Die Wintersaison 2021/22 (November bis April) bilanziert nach einem schwierigen Start, aufgrund des bundesweiten Lockdowns im November und Dezember, mit 52,7 Mio. Nächtigungen und 13 Mio. Ankünften deutlich positiver als die vorherige Wintersaison. Im Vergleich zum Winter 2018/19, vor der Pandemie, waren die Nächtigungen um -27,8% und die Ankünfte um -36,3% niedriger. Wobei die Nächtigungen aus dem Ausland etwas stärker zurückgegangen sind (-29,5%) als jene aus dem Inland (-21,8%).
  • Im April verzeichnete der österreichische Tourismus 7,5 Mio. Nächtigungen, was einen Rückgang von -8,9% zu 2019 bedeutet. Die Ankünfte verbuchten mit 2,3 Mio. ein Minus von -18,2% im Vergleich zu 2019. Die Nächtigungen inländischer Gäste lagen um -3% unter dem Wert von 2019, die Nächtigungen ausländischer Gäste um -11,3%.
  • Im bisherigen Kalenderjahr (Jänner bis April) verbuchte der Tourismus ein Minus von -28,3% AN und -23,1% NÄ im Vergleich zur Periode in 2019.

Bericht zum direkten Download