Hunde erwünscht

Hunde sind auch auf Reisen gerne mit ihren menschlichen Rudeltieren unterwegs und beeinflussen deren Konsumverhalten entscheidend. Während die einen ihren Urlaub daher auf den Hund abstimmen, verzichten die anderen aufgrund schlechter Erfahrungen gleich ganz aufs Reisen. Sind auch Hunde willkommene Gäste? Stimmen Sie ab!

Pro

Da ich ganztags arbeite und den Bedürfnissen eines Hundes nicht gerecht werden kann, muss ich meine Hunde-Pläne bis zu meinem Ruhestand verschieben. Aber dann geht´s los: Ich werde viele Wochen im Jahr mit meinem Hund unterwegs sein und ganz Europa bereisen. Dachte ich zumindest, bis ich vor ein paar Monaten eine Reportage über Hundebesitzer und ihre Erlebnisse bei der Herbergssuche gesehen habe. Unter anderem wurde ein Hotelier (ein Quereinsteiger) interviewt, der aufgrund seiner eigenen negativen Erfahrungen und den entgegengebrachten Vorurteilen ein Hotel eröffnet hat, das sich auf Reisende mit Hund spezialisiert hat - und das im gehobenen Segment. Die Hunde sind dort nicht nur „erlaubt“ sondern „erwünscht“. Ein kleiner, aber feiner Unterschied, den das zahlungskräftige Klientel durchaus zu schätzen weiß.

Auch die Schilderungen meiner Freunde, die einen Hund haben, waren ernüchternd: Von dem Gefühl ein Gast zweiter Klasse zu sein, der in den unattraktivsten Teil des Hotels verbannt wird bis hin zu „Wir sind schon ausgebucht“ reichten die Erfahrungen. Die einen verreisen daher nur noch ohne Hund, die anderen suchen nach Gastgebern, die ebenfalls Hunde haben und wie ihre Gäste entsprechend relaxed auf den vierbeinigen Gast reagieren.

Also doch kein Hund? Na ja, bis ich in Pension bin sind vielleicht schon viele pfotenfreundliche Unterkünfte wie Schwammerl aus dem Boden geschossen. Schließlich ist das Klientel der Hunderlbesitzer eine lukratives: Laut pfotencheck.com gehören die reisenden Hundebesitzer Deutschlands überdurchschnittlich oft der gehobenen Mittelschicht und der Oberschicht an. Allerdings verzichtet rund ein Drittel wegen des Hundes bzw. in Ermangelung eines entsprechenden Angebots auf einen Urlaub im Ausland. Na wenn das keine Marktlücke ist? mm

Contra

Für viele Menschen gibt es nichts Schöneres als den Urlaub gemeinsam mit ihrem Vierbeiner zu verbringen. Egal ob am Meer,  wo zusammen im Wasser geplanscht werden kann oder in den Bergen um diese gemeinsam zu erklimmen.  Wussten Sie, dass es an der Adria zu diesem Zweck sogar schon eigene Hundestrände gibt, da Hunde in der Regel an „normalen" Stränden nicht erlaubt sind. „Herrchen“ und Wuffi können hier gemeinsam ungestört ihren wohlverdienten Urlaub verbringen.

Verstehen Sie mich bitte nicht falsch, aber als Mutter zweier Kinder mit einem gewissen Respekt vor fremden Hunden,  bin ich froh, wenn uns im Urlaub keine freilaufenden Hunde begegnen und die Kinder ungestört ihrer Wege gehen und Neues entdecken können. Leider ist dies in der freien Natur oft nicht möglich, da immer wieder Hunde frei und ohne Maulkorb herumlaufen. Auch wenn, wie meist von Hundehaltern beteuert, der eigene Hund „ein ganz lieber ist, der doch nur spielen möchte“, ist meiner Ansicht nach Rücksichtnahme auf andere geboten, da nicht immer absehbar ist, wie ein Hund reagiert. Nicht jeder Mensch ist den Umgang mit Vierbeinern gewohnt und reagiert in einer Situation mit Hunden richtig. Ich erwarte mir, dass in Gegenwart anderer Menschen, Hunde an der Leine gehalten werden. Wie können wir denn wissen, was ein Hund, der auf uns los startet, gerade im Sinn hat?

Wir alle wollen unseren Urlaub in Ruhe und Freiheit genießen und dazu zählt aus meiner Sicht  umsichtig zu sein, sei es die Reste vom Picknick zu entsorgen und nicht liegenzulassen, die Kinder an gewissen Orten in der Lautstärke zu bremsen oder eben auch den Hund an der Leine zu nehmen sobald andere Menschen in der Nähe sind. Das Thema des „Entsorgens der hundlichen Notdurft“ möchte ich hier gar nicht näher erörtern.

Kurz und bündig: Gegen Hunde habe ich nichts einzuwenden, verantwortlich sind die Hundebesitzer und wie sie mit den Hunden umgehen. Solange gewisse Regeln nicht befolgt werden und keine Rücksicht auf die Mitmenschen genommen wird, wie leider so oft praktiziert, sind Hunde für mich im Urlaub unerwünscht. jh

40%
60%

Die Umfrage ist bereits beendet. Eine Abstimmung kann nicht mehr durchgeführt werden.

Kommentare sind geschlossen.