Skifahren in St. Anton am Arlberg

Winteraussichten Kroatien

Kroatien Winteraussichten 2018/19

Gute Wirtschaftsentwicklung - gute Reiseaussichten - Skifahrer gerne in Gruppen unterwegs - Packagebuchungen - Ski-Tagesausflüge zur Konkurrenz

Gute Aussichten für Kroatien.

Kroatien profitiert vom positiven externen Umfeld, einem starken touristischen Wachstum und EU-Förderprogrammen. Die Wirtschaft ist trotz struktureller Probleme auf Wachstumskurs. Das BIP dürfte 2018/2019 im Vergleich zu[HM1] 2016 (3,2 Prozent) aber weniger stark wachsen. Mit der von der Europäischen Kommission prognostizierten Zunahme von ca. 2,7 % läge Kroatien dann noch immer leicht über dem EU-Schnitt (2,5 %).

Die Zahlen der Reisen nach Österreich zeigen ein sehr positives Bild. Die Wintersaison 2017/2018 weist ein Plus von 5,8 % bei den Ankünften (85.000) und von 5,5 % bei den Übernachtungen (265.000) auf. 

Skifahren en vogue!

Skifahren genießt nach wie vor hohe Popularität. Die Kroaten fahren gerne in größeren Gruppen, Sie lieben Events wie „kroatische Wochen“ oder Saisoneröffnungen und vertrauen sich am liebsten kroatischen Skilehrern an. Gebucht werden am liebsten Pakete über spezialisierte Reiseveranstalter.

Österreichs Mitbewerber im Winter sind Südtirol und slowenische Skigebiete, die durch die geografische Nähe zu Tagesskiausflügen einladen.