Winteraussichten Niederlande

Niederlande Winteraussichten 2019/20

Wintersporturlaub ist Familienurlaub - Klimawandel wird diskutiert - Bahn legt ganz leicht zu - Wintersportbuchungen im Plus

Anstieg der Urlaubsreisen durch Wirtschaftswachstum getragen

Die niederländische Wirtschaft ist 2018 um real 2,6% gewachsen. Das Wirtschaftswachstum wird sich auch 2019 mit 1,8% und 2020 mit 1,4% fortsetzen. Durch höhere Beschäftigung und wachsende Einkommen entwickeln sich Kaufkraft, Konsumklima und -ausgaben weiterhin positiv. Dies führt in Folge zu gesteigerter Reiselust mit einem Anstieg an Urlaubsreisen und einer erhöhten Nachfrage nach Urlaub im Generellen und Wintersporturlaub im Speziellen.

Ferienwohnungen nach wie vor gefragt

In der letzten Wintersaison 2018/19 stiegen die Nächtigungen der niederländischen Gäste in Österreich um 3,2% auf das Rekordniveau von 6,26 Mio. Nächtigungen. Wintersporturlaub ist weiterhin im großen Maße Familienurlaub - gerne auch in Familienverbänden und mit Freundesgruppen. Es besteht daher weiterhin steigende Nachfrage nach Ferienwohnungen. Ebenso setzt sich der Trend zu Kurz- und Mehrfach-Skiurlauben innerhalb einer Saison fort.

Umweltschutz ist Thema - aber Unabhängigkeit auch

Als beliebtestes Anreisemittel dominiert weiterhin das Auto klar mit 88%. An zweiter Stelle liegt die Anreise mit dem Flugzeug in den Wintersporturlaub mit einem Anteil von 6%, wodurch sich der Wunsch nach Kurz- und Mehrfachurlauben realisieren lässt. Jedoch nimmt die Thematik des Umweltschutzes und Klimawandels in den Niederlanden an Bedeutung zu. Aus diesem Grund steigt die Nachfrage nach einer Anreise mit der Bahn leicht an. Allerdings sind die eigene Unabhängigkeit sowie das Mobilitätsangebot vor Ort ein wesentliches Kriterium für dieses Anreisemittel.

Die Wintersportbuchungen aus den Niederlanden nach Österreich befinden sich zum momentanen Zeitpunkt auf einem starken Plus im Vergleich zum Vorjahr. Die französischen Skigebiete werden bei Reiseveranstaltern besser gebucht als im Vorjahr, da sie nun vermehrt auf Kurztrips setzen. Die Schweiz nimmt bei den Buchungen ebenfalls zu, zudem sind auch Norwegen und Finnland – auf niedrigem Niveau - als relativ neue Alternativen gefragt. Die Mitbewerber-Destination Deutschland war in den letzten Wintersaisonen mit Schwierigkeiten konfrontiert - wie immer ist diese Destination sehr von den Schneeverhältnissen abhängig.

Ausblick Wintersaison

Unterstützt durch die Wirtschafts- und Einkommenssituation und der guten Stimmung für bzw. steigender Nachfrage nach Wintersporturlaub kann Österreich als absoluter Marktführer am niederländischen Wintermarkt wieder mit einer guten Entwicklung – frühzeitige und gute Schneesituation vorausgesetzt -  aus den Niederlanden in der Wintersaison 2019/20 rechnen.

Tirol

Entspricht dem allgemeinen Trend und der generellen Entwicklung. Die Reiseveranstalter melden derzeit für Tirol im Vergleich zu den anderen Bundesländern keine speziellen Unterschiede. Wie auch in der Vergangenheit bleibt Tirol weiterhin der absolute Marktführer.