Presseevent mobiler Kulturwald

ÖW Italien: Auszeit in Österreichs Wald-Wunderkammer

15.04.2016

ÖW Italien: Auszeit in Österreichs Wald-Wunderkammer

Mailand, 15.04.2016
Im Juni platziert die Österreich Werbung (ÖW) einen mobilen Kulturwald auf zentralen Plätzen in Mailand, Padua und Rom. Diese begehbare Installation aus österreichischer Waldvegetation und zeitgenössischem Design soll Neugierde auf Urlaub in Österreich wecken.

Die Idee des mobilen Kulturwaldes schließt an den erfolgreichen österreichischen Pavillon "breathe austria" bei der Expo 2015 Mailand an. Mit dem mobilen Kulturwald präsentiert die Österreich Werbung einen weltweit einzigartigen Prototyp, der in intensivem Austausch mit österreichischen Architekten, Designern und Kultur-Technikerinnen des EXPO Pavillons entwickelt und durch ein Sonderbudget des Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft ermöglicht wurde. Die hybride Einheit aus Waldvegetation und zeitgenössischem Design lässt Natur und Kultur mit allen Sinnen erleben. Das Projekt wurde Mitte April im Rahmen der Designweek in Mailand erstmals ausgewählten Journalisten aus dem Bereich Reise Design, Kultur und Wirtschaft bei einem Event in der Villa Necchi vorgestellt.

Der mobile Kulturwald in Form eines „Airships“ ist eine Installation, die Natur und Kultur auf neue Art und Weise verknüpft und Neugier für Urlaub in Österreich wecken soll. Der 30m2 große Kulturwald ist von einer transluzenten Hülle umgeben, die ein intensives Raumerlebnis mitten in der Stadt ermöglicht. Im Innenraum überrascht den Besucher dichte österreichische Waldvegetation - sozusagen eine Wald-Wunderkammer aus drei verschiedenen Waldökotypen, die für typische Landschaftsformen Österreichs stehen: für den alpinen Raum, das Mittelgebirge und den Donauraum. Hier können die Besucher auf Holzbänken Platz nehmen, frische Waldluft einatmen und dabei Ruhe vom hektischen Stadtleben finden. Design-Schriftzüge erzählen Geschichten und stellen den Bezug zu österreichischen Destinationen her. Zum Himmel bleibt die Installation immer offen, um die Verbindung zur Atmosphäre spürbar herzustellen. Abends wird der Wald in Szene gesetzt. So fängt die Hülle das Schattenspiel von Besuchern und Vegetation ein.

„Mit dem Airship wurde ein neuer, mobiler Prototyp eines Klima- und Atemraums für Städte entwickelt“, erklärt Michael Strasser, Markt Manager Italien der Österreich Werbung, die das Projekt gemeinsam mit dem Designerteam von Breathe.Earth.Collective umsetzt. „Die Installation thematisiert neben Luft und Klima den Wald als eine der wichtigsten Ressourcen unserer Biosphäre und regt die Besucher gleichzeitig zum Reflektieren über Luft und Klima als Herausforderungen unserer Zeit an“. Österreichs Kultur steht aufgrund von rund 50% Waldfläche in enger Beziehung zu diesem Naturgut. „Der mobile Kulturwald ist mehr als nur ein Architekturobjekt, er wird zum lebendigen Geschichtenerzähler, der Assoziationen von Natur und Kultur schafft und zum Dialog einlädt“, ist Strasser überzeugt.

Der mobile Kulturwald wird im Juni jeweils eine Woche auf zentralen Plätzen in Mailand, Padua und in Rom stehen - begleitet von aufmerksamkeitsstarken Außenwerbungen. Im Mailand hat sich die ÖW für eine riesige, rund 300 m2 große Fassadenwerbung auf dem stark frequentierten Corso Como entschieden. Hier erhalten die Passanten neben einem Leporello mit Informationen über die Partnerdestinationen und den mobilen Kulturwald auch die Österreich Ausgabe der Zeitschrift Marco Polo, die im Mai erscheinen wird. In Rom werden Österreich-gebrandete Busse unterwegs sein,  in Padua setzt die ÖW auf Plakatwerbung und Straßenbahnbeklebung.

Über das Designteam Breathe.Earth.Collective

Breathe.Earth.Collective wurde 2015 als do-und think-tank gegründet, um neue Ideen und Lösungen zu entwickeln, wie wir zukünftig unsere gebaute Umwelt mit den Fähigkeiten von natürlichen Prozessen vereinen können. Luft und Klima sowie gesellschaftliche Transformation stehen im Zentrum der Arbeit, die vor allem über innovative Prototypen neue Wege des Zusammenwirkens aufzeigt.

Die Mitglieder des Breathe.Earth.Collectivs waren unter anderem auch Co-Autoren des erfolgreichen Projektes „Breathe.Austria“ – österreichischer Pavillon auf der Expo Milano 2015 in Mailand des team.breathe.austria. Breathe.Earth.Collective wurde 2015 von Lisa Maria Enzenhofer, Karlheinz Boiger, Andreas Goritschnig, Markus Jeschaunig und Bernhard König in Graz gegründet.

Weitere Informationen zum Herkunftsmarkt Italien finden Sie hier.

Kontakt für Medienvertreter/-innen

Ulrike Rauch-Keschmann

Unternehmenskommunikation / Unternehmenssprecherin

T: 01 588 66 - 299
E-Mail: Ulrike.Rauch-Keschmann@austria.info