Gemaltes Sujet Österreich Werbung

ÖW China: Österreich-Rundreise mit der U-Bahn

30.03.2016

ÖW China: Österreich-Rundreise mit der U-Bahn

Peking, 30.03.2016
Im April haben Millionen Passagiere der gebrandeten U Bahn-Linie 10 in Peking die Möglichkeit, Österreichs Städte und Naturlandschaften zu erleben. Ermöglicht wird diese Aktion durch die vier Millionen Euro Sondermittel des Wirtschaftsministeriums für die verstärkte Internationalisierung.

Einen Monat lang, konkret von 29. März bis 28. April 2016, werden in Peking zwei U-Bahn-Züge der Linie 10 an der gesamten Innenseite mit österreichischen Motiven beklebt unterwegs sein. Einer der beiden Züge steht ganz im Zeichen „Stadt und Kultur“ und bildet - in Kooperation mit WienTourismus, Tourismus Salzburg und Innsbruck Tourismus - urbane Impressionen ab. Der andere Zug bietet seinen Passagieren die Möglichkeit, Österreichs Berg- und Seenwelten sowie Weinlandschaften zu erleben: So ist der Boden mit Gras oder Wasser gestaltet und die Decke erstrahlt in himmelblau.

Die „Österreich-Züge“ der Linie 10 werden auf einer Strecke von 30 km durch das Wirtschaftszentrum, vorbei an einigen Bürovierteln ihre Runden drehen. „In Peking leben über 20 Millionen Menschen, von denen die meisten täglich U-Bahn fahren“, erklärt Dieter Scharf, ÖW-Markt Manager China. „Mit dieser Aktion erreichen wir unsere potenziellen Gäste dort, wo sie einige Stunden pro Woche verbringen und Zeit haben, Urlaubspläne zu schmieden. Und wir sind auch die erste nationale Tourismusorganisation weltweit, die eine solche U-Bahn-Innenbeklebung umsetzt – entsprechend groß ist auch die Begeisterung bzw. Überraschung bei den Fahrgästen.“

Neben den gebrandeten U-Bahn-Zügen wird in der am stärksten frequentierten Station „Guomao“ eine Lightbox bespielt, die mit Bildern von Österreichs Naturschönheiten und Städten wirbt. Umrahmt wird die Aktion von einer groß angelegten Online-Kampagne: QR-Codes in der U-Bahn bieten etwa Zugang zur eigens angelegten Website http://roundtrip.aodili.info. Zusätzlich wird auch auf ein Gewinnspiel hingewiesen. Die Besucher werden aufgefordert „Selfies“ aus der U-Bahn, vor der Lightbox oder Bilder aus dem letzten Österreich-Urlaub zu posten und erhalten so die Möglichkeit, Rundreisen in Österreich zu gewinnen. „Durch die sehr hohe Online-Affinität und den ebenso hohen Nutzungsgrad von Handys erwarten wir eine rege Interaktion, sowie die Erhöhung des Bekanntheitsgrades und Aufmerksamkeit in Bezug auf das Urlaubsland Österreich“, so Scharf.

Der offizielle Start der Kampagne erfolgte am 25. März 2016 mit einem „Kick-Off-Event“ im Joy Life Café in Peking. Neben der Österreich Werbung präsentierten auch WienTourismus, Innsbruck Tourismus und Tourismus Salzburg ihre Städte vor den 100 geladenen Vertretern der Medien- und Reisebranche. Zu diesem Zweck wurden zwei originalgetreue, nachgebaute U-Bahn-Waggons vor dem Café aufgestellt. Die Gäste erhielten eine eigens gestaltete Eintrittskarte in Form eines U-Bahn-Tickets, um durch die Waggons ins Innere des Cafès zu kommen und an der Veranstaltung teilzunehmen.

2016 wurde von der ÖW zum China-Schwerpunktjahr erklärt. So wird ein Großteil des vier Millionen Euro-Sonderbudgets vom Wirtschaftsministerium in den boomenden chinesischen Herkunftsmarkt investiert. Neben Stadt, Hochkultur und Luxury Shopping wird heuer auch Natur, Volkskultur und Bergerlebnis beworben. Für österreichische Partner gibt es vielfältige Beteiligungsmöglichkeiten, um in diesen wachsenden Herkunftsmarkt einzusteigen oder das Marketing zu verbreitern – ein Mix aus Offline- und Online-Aktivitäten, von Medienbeilegern bis zu einer Social-Media-Kampagne auf WeChat wird angeboten.

Weitere Informationen zu China, dem wichtigsten Herkunftsmarkt Asiens für Österreich finden Sie hier.



Kontakt für Medienvertreter/-innen

Claudia Riebler

Unternehmenskommunikation / Unternehmenssprecherin
zum ÖW-Newsroom

T: 01 588 66 - 299
E-Mail: claudia.riebler@austria.info