Erstes Halbjahr 2018: Gästeplus aus Indien – Nebensaison profitiert

24.08.2018

Erstes Halbjahr 2018: Gästeplus aus Indien – Nebensaison profitiert

5,8 Prozent mehr Ankünfte und 7,2 Prozent mehr Nächtigungen aus Indien im ersten Halbjahr 2018: Der Herkunftsmarkt entwickelt sich erfreulich – mit positiven Auswirkungen auf die Nebensaison in Österreich.

Ankünfte und Nächtigungen aus dem Herkunftsmarkt Indien steigen weiter. Im ersten Halbjahr 2018 reisten knapp 111.000 indische Gäste (+5,8 Prozent) nach Österreich und verbrachten hier gut 197.000 Nächte (+7,2 Prozent).

Aufgrund der klimatischen Bedingungen in Indien liegt die stärkste Zeit für Reisen nach Österreich in den Monaten April bis Juni. Damit steigern Gäste aus Indien die Auslastung in der hiesigen Nebensaison. Betrachtet man nur diesen dreimonatigen Zeitraum, fällt das Plus mit 6,6 Prozent mehr Ankünften noch deutlicher aus. Aufgrund der stetig steigenden Nachfrage hat Air India im Mai 2018 die Anbindung verbessert und fliegt seither vier Mal pro Woche von Delhi nach Wien.

Indien mit seiner Bevölkerung von über 1,3 Milliarden Menschen gilt weiter als wichtiger Wachstumsmarkt für den heimischen Tourismus, trotz beziehungsweise angesichts zweistelliger Zuwachsraten in den vergangenen Jahren.

Österreich Werbung verstärkt Social-Media-Aktivitäten in Indien

Bei der Marktbearbeitung legt die ÖW in Indien seit dem Frühjahr einen besonderen Fokus auf soziale Medien. So konnten für die Facebookseite „feelaustriaIN“ innerhalb von nur drei Monaten schon 25.000 Fans gewonnen werden. Als Social-Media-Hit erweist sich auch der Videoclip „In Harmonie mit Österreich“, der eine indische Familie während ihres Österreich-Urlaubs begleitet. Der knapp 2 Minuten 45 Sekunden lange Film generierte auf dem Markt schon über 230.000 Views.

„Die landschaftliche und kulturelle Vielfalt des Urlaubslands Österreich übt auf Gäste aus Indien eine besondere Faszination aus“, erklärt Christine Mukharji, Markt Managerin Indien bei der ÖW. Ein besonderes Highlight sei für indische Gäste Schnee zum Anfassen. Ein weiteres die ausgesprochen gute Verkehrsinfrastruktur: „In Indien muss man für 300 km Entfernung gute sechs bis sieben Stunden Fahrtzeit einplanen, in den Bergregionen sogar gute zwölf Stunden“, weiß Mukharji.

Im Vorjahr verzeichnete das Urlaubsland Österreich aus Indien knapp 178.000 Ankünfte und mehr als 324.000 Nächtigungen.

Indische Familie besucht das Wiener Riesenrad
Foto: makingmovieshappen/Jakub Han
Indische Familie im Volksgarten in Wien
Foto: makingmovieshappen/Jakub Han
Indische Familie am Hauptbahnhof Salzburg
Foto: makingmovieshappen/Jakub Han

Indische Familie in Heilbrunn
Foto: makingmovieshappen/Jakub Han
Indische Familie beim Sightseeing in Innsbruck
Foto: makingmovieshappen/Jakub Han
Indische Familie auf der Nordkette
Foto: makingmovieshappen/Jakub Han

Claudia Riebler

Unternehmenskommunikation / Unternehmenssprecherin
zum ÖW-Newsroom

T: 01 588 66 - 299
E-Mail: claudia.riebler@austria.info