Tschechische Republik Tourismusausblick

Tschechische Republik: Tourismusausblick

April/Mai 2021: Menschen sind frustriert – BIP gesunken – Hauptsache verreisen – Österreich hat gute Karten – Sommerthemen schon möglich

Müde Bevölkerung

Seit 12. April 2021 gibt es neue Lockerungen, man kann innerhalb Tschechiens wieder frei reisen, die ersten Geschäfte sind geöffnet und Kinder in der Primarstufe dürfen zurück in die Schule. Viele Maßnahmen sind aber immer noch gültig, z. B. dürfen im Freien auch weiterhin nicht mehr als zwei Personen zusammen Sport machen. Allerdings gelten die Maßnahmen schon so lange, dass sehr große Teile der Bevölkerung diese nicht mehr mitträgt. Die Gesellschaft ist nach dem langen Lockdown schon sehr müde und man spürt die Frustration bei den Menschen. Die politische Lage ist auch nicht gerade großartig, seit Anfang der Pandemie hat Tschechien bereits den vierten Gesundheitsminister im Amt. Das steigert das Misstrauen in der Gesellschaft gegenüber der Regierung. Die Impfung ist die einzige Hoffnung aller, aber auch dieses Thema wird für politische Zwecke genutzt – der Präsident ist ein großer Freund Russlands und möchte den Einsatz von Sputnik V unbedingt durchsetzen. Es ist davon auszugehen, dass dann viele Tschechen auf eine Impfung verzichten.

Verhältnismäßig geringe Arbeitslosigkeit

Die Arbeitslosigkeit lag im März bei 4,2 %, obwohl im Vergleich mit 2020 diese um 1,2 % gestiegen ist, ist dies innerhalb der EU ein sehr guter Wert. Das BIP ist in den ersten drei Monaten des Jahres um 5,6 % gesunken und hat damit den schlechtesten Wert seit Bestehen der Tschechischen Republik erreicht. Wirtschaftlich stark betroffen sind der Handel, die Reisebranche und die Dienstleistungen.

Sehnsucht nach Reisen bleibt groß

Zurzeit gibt es viele Buchungen nach Sansibar, Dubai – wo entweder die Maßnahmen nicht so streng sind oder die Durchimpfung hoch ist bzw. wo man mit einem negativen Test relativ einfach einreisen kann. Die Tschechen sind schon sehr hungrig nach Reisen und bei Buchungen steht diese Möglichkeit im Fokus und nicht unbedingt eine bestimmte Destination. Das Motto lautet: „Egal wohin, Hauptsache, ich darf.“

Image Österreichs absolut intakt

Die Tschechen planen, einen Sommerurlaub zu verbringen, und Österreich wird sicher aus mehreren Gründen bevorzugt, aufgrund der Nähe, der Berge, der Sportmöglichkeiten etc. Sobald eine Einreise ohne Quarantäne möglich ist, werden die Tschechen eine Reise nach Österreich antreten.

Keine Empathie-Bekundungen mehr

Empathie-Bekundungen werden mittlerweile von den Tschechen nicht mehr gut angenommen. Dies kann eher nach hinten losgehen. Auch Bilder und Themen zum Skifahren sollten nur mehr vorsichtig eingesetzt werden – nur wenn wirklich die Aussicht besteht, dass die Tschechen kommen können. Ansonsten kann langsam mit dem Sommer begonnen werden, vor allem mit den Themen Berg, See, Wandern, Rad. Ein alpiner Lebensraum, der Sicherheit und Weite vermittelt, sollte kommuniziert werden.