Tschechische Republik Tourismusausblick

Tschechische Republik: Tourismusausblick

Juli 2021: positive Stimmung – Aufwertung der Tschechischen Krone gegenüber dem Euro geplant – kostenlose Tests von Vorteil – Österreich hat gute Karten – beim Wandern den Wald genießen

Normalität in Sicht

Tschechien ist weiter auf dem Weg in die „Normalität“. Seit 1. Juli 2021 erleichtern weitere Lockerungen das Leben und vor allem die Freizeit wesentlich. Österreich ist mittlerweile „grün“, das heißt, eine Rückreise ist ohne jegliche Auflagen möglich. Auch hier wird in einigen Bereichen (Hotels, Restaurants, Messen, Schwimmbäder) die 3-G-Regel angewendet. Die Stimmung ist sehr positiv und die Menschen genießen die teilweise hochsommerlichen Temperaturen.

Senkung der Einkommenssteuer

Die Wirtschaft ist – wie überall – 2020 stark zurückgegangen, das reale BIP sank um 5,6 %, allerdings wird für 2021 bereits wieder ein Zuwachs von 4,5 % prognostiziert. Die Arbeitslosigkeit ist auch während der Pandemie nur unwesentlich gestiegen und lag 2020 bei 3,6 %, für 2021 wird mit 3,5 % gerechnet. Grund ist vor allem, dass Arbeiter*innen aus Drittstaaten heimgeschickt wurden. Auch aufgrund der Unterstützung von staatlicher Seite kam es zu keinen Massenkündigungen. Vor allem Fachkräfte wurden und werden noch immer gesucht. Auch 2020 sind die Löhne gestiegen – hier gibt es allerdings relativ große regionale Unterschiede. Der Durchschnittsbruttolohn lag 2020 bei 1 347 Euro (nominell +4,4 %; real: +1,2 %); in unseren Hauptherkunftsregionen Prag und Mittelböhmen liegt der Durchschnittsbruttolohn bei 1700 Euro. Wichtig für die Zielgruppe: Anfang 2021 wurde die Einkommenssteuer massiv gesenkt (Abschaffung des „Super-Bruttolohns“). Die Einkommenssteuer wurde bei einem Monatslohn bis 5500 Euro von 20,1 % auf 15 % gesenkt. Eine weitere Maßnahme der Regierung, die den Tschech*innen, die ins Ausland reisen, zugutekommt, ist die geplante Erhöhung des Leitzinses ab dem zweiten Halbjahr. Dies bedeutet eine Aufwertung der Tschechischen Krone gegenüber dem Euro und dadurch wird Urlaub im Ausland günstiger. Die Tschech*innen können sich einen Urlaub in Österreich gut leisten.

Endlich raus!

Die Sehnsucht nach Urlaub (im Ausland) ist groß und auch die Bereitschaft, dafür teilweise mehr Geld auszugeben als sonst, ist ebenfalls hoch. Die Tschech*innen werden das Reiseziel allerdings nach den Bedingungen im Urlaubsland wählen. Sollten die Restriktionen strenger als in der Heimat sein (z. B. kostenpflichtige Tests, Kinder müssen sich testen lassen), wählen sie eine andere Destination.

Österreich ist ein „Sauberland“

Österreich ist für die Tschech*innen noch immer ein „Sauberland“. Man erwartet, dass in Österreich alles organisiert, vorbereitet und desinfiziert ist. Da es ein Nachbarland ist, wird Österreich sicher zu den ersten Ausflugs- und Reisedestinationen zählen.

Tipps und Informationen inspirieren

Die Tschech*innen sind sehr pragmatisch. Je mehr Tipps und konkrete, übersichtliche Informationen kommuniziert werden, desto eher können die Tschech*innen inspiriert werden. „Wald genießen“ ist zu wenig, aber „Wald genießen während einer Wanderung“ ist, was Gäste aus Tschechien anspricht. Auch mit Gästekarten kann man die Tschech*innen gewinnen.