Rumänien Tourismusausblick

Rumänien: Tourismusausblick

Juli 2021: niedrige Infektionszahlen – Zielgruppe hat Krise finanziell gut überstanden – großes Urlaubsbedürfnis – Autoanreise vorteilhaft – vorteilhafte Angebote gefragt

Optimistische Stimmung

Die Stimmung in Rumänien ist optimistisch und abgesehen von der Maskenpflicht in Innenräumen sind weite Teile der Gesellschaft zu einer Art Normalität zurückgekehrt. Viele wollen die Pandemie gar nicht mehr wahrhaben, und die Lockerungsmaßnahmen der Regierung und die niedrigen Infektionszahlen machen es möglich. In den Innenstädten tummeln sich wieder die Menschen, aber die weitgehende Abwesenheit von Tourist*innen und die Vorsicht einiger Mitmenschen zeigen auf, dass doch nicht alles wie früher ist. Die Impfaktion der Regierung war in einigen Bevölkerungsteilen sehr erfolgreich: Vor allem die städtische, gebildete Bevölkerung hat die Chance genutzt, einen Impftermin wahrzunehmen. Bukarest wurde zu 42 % geimpft. Das Ziel ist, bis 1. August 60 % der gesamten Bevölkerung zu impfen. Die Menschen im ländlichen Raum und weniger gebildete Menschen sind jedoch eher zurückhaltend.

Wirtschaftswachstum 2021 schon feststellbar

Das Wirtschaftswachstum in Rumänien im ersten Trimester 2021 betrug 2,8 %. Der Optimismus für die kommenden Jahre begründet sich vor allem auf eine boomende Baubranche. Die Hotellerie und die Gastronomie sind nach wie vor stark betroffen, was zur gestiegenen Arbeitslosigkeit von 3,3 % beiträgt. Trotzdem soll die Wirtschaft 2021 um 3,8 % wachsen. Besonders unsere Zielgruppe verfügt in den meisten Fällen über diversifizierte und/oder sichere Einkommen und hat die Corona-Zeit finanziell gut überstanden. Die Inflation soll sich nach einem leichten Anstieg auf 2,6 % bis 2022 auf dem Niveau von 2,4 % stabilisieren.

Unsicherheit verzögert Buchungen bei Auslandsurlaub

Das Bedürfnis nach Urlaub ist momentan sehr groß. Unsere ersten Blogger*innen-Kooperationen hatten eine große Reichweite, was das große Interesse an Sommerurlaub zeigt. Die Medien greifen diesen Trend auf und viele haben eine neue Rubrik eröffnet, die sich nur mit den gültigen Einreisebestimmungen in den wichtigsten Sommerdestinationen (Griechenland, Türkei, Zypern, Italien etc.) beschäftigt.

Sicheres Urlaubsland Österreich

Das Image Österreichs hat sich durch die Pandemie kaum verändert und das Land gilt als sicheres Urlaubsland. Anfragen aus dem Community-Management und die aktuellen Zahlen von WienTourismus bestätigen die Nachfrage. Rumänien ist in Wien mit fast 6000 Nächtigungen unter den Top-5-Ländern für den Zeitraum Mai und Juni 2021. Was die Nachfrage nach Österreich steigern dürfte, sind die Erreichbarkeit mit dem Auto, das vielfältige Outdoor-Angebot und das generell gute Image, was Hygiene und Gesundheitsversorgung betrifft. Da unsere Zielgruppe zum allergrößten Teil bereits geimpft ist, sind auch die Bestimmungen rund um die 3-G-Regel nur ein bedingtes Reisehindernis.

Im Sommer zählt die Lebensfreude

Für Rumän*innen zählen vor allem die Erreichbarkeit mit dem Auto, vorteilhafte Angebote und die Gewissheit, einen sorglosen, hochqualitativen Urlaub genießen zu können. Dafür ist es auch wichtig, etwaige Regelungen und Reisebeschränkungen leicht verständlich aufzubereiten. Das Thema Sicherheit ist natürlich auch aktuell, aber die Tendenz geht momentan dahin, dass zumindest für die Sommermonate das Bedürfnis nach Lebenslust stärker ist als die Vorsicht vor dem Coronavirus.