Neues aus Frankreich

Neues aus Frankreich

Aktuelle Situation

Frankreich ist nun wieder über der Alarmschwelle, mit einer Inzidenzrate von mehr als 50 pro 100.000 Einwohner. 80% der neuen Fälle ist auf die hochansteckende Delta-Variante zurückzuführen, was die Befürchtung einer "vierten Welle" aufkommen lässt. Vom starken Anstieg der Neuinfektionen ist die Bevölkerung zwischen 10 und 39 Jahren am stärksten betroffen.

Mehr als 45% der Franzosen sind vollständig geimpft. Das Ziel von 40 Millionen Erstimpfungen bis Ende August wurde bereits Ende Juli erreicht, und man rechnet damit, dass 80 bis 85% der Menschen bis zum Ende des Sommers geimpft sein werden.

Um einen erneuten Lockdown zu vermeiden, kündigte Präsident Macron am 12.07 in einer TV-Ansprache neue Schutz-Maßnahmen an:

  • Die 3G Regel wird ab 21. Juli für alle ab 12 Jahren im Kultur- und Freizeitsektor sowie ab Anfang August in Restaurants, Cafés, Einkaufszentren, Altersheimen und Krankenhäusern, auf Flügen sowie bei Langstreckenreisen mit dem Zug und Auto gelten.
  • Verpflichtende Impfung bis 15. September für alle Pflegekräfte sowie Personen, die mit RisikopatientInnen arbeiten.
  • Um die Impfkampagne weiter anzukurbeln, sollen PCR-Tests ab Herbst kostenpflichtig werden, sofern sie nicht verschrieben wurden. Mit dem neuen Schuljahr soll es dann auch eine Impfkampagne speziell für Schülerinnen und Schüler geben.

Hier finden Sie Sicherheitsinformationen zu Österreich für französische Urlauber: Coronavirus - situation en Autriche