Kroatien Tourismusausblick

Kroatien: Tourismusausblick

April/Mai 2021: Einreisebeschränkungen – Wirtschaftserholung 2021 – Urlaubssehnsucht vorhanden – Image Österreichs bleibt gleich gut – Inspiration und Information

Wieder Anstieg bei den Neuinfektionen

Die kroatische Regierung hat die Einreise nach Kroatien nur mit Antigen-Test ab 1. April 2021 beschlossen. Die epidemiologischen Maßnahmen wurden bis 30. April verlängert und damit bleibt auch die Einreise nach Kroatien vorübergehend eingeschränkt.

Für alle Personen aus Ländern bzw. Regionen, die nicht auf der grünen Liste angeführt sind (Österreich befindet sich nicht auf der grünen Liste), ist eine Einreise unter folgenden Bedingungen möglich: negativer PCR-Test oder Antigen-Schnelltest auf SARS-CoV-2 nicht älter als 48 Stunden; Impfbescheinigung für Personen, die vor mehr als 14 Tagen eine zweite Dosis des COVID-19-Impfstoffes erhalten haben; Bestätigung, dass der Reisende COVID-19 überwunden und sich erholt hat.  

Kroatien wird bis Ende Juni rund 2,5 Millionen Impfstoffdosen haben. Die Regierung möchte die Bevölkerung so effizient wie möglich auf die Sommersaison vorbereiten. Nach Ostern hat sich leider die Zahl der Neuinfektionen erhöht, die Regierung betont die Eigenverantwortung bei der Einhaltung der epidemiologischen Beschränkungen.

Wirtschaftserholung 2021 erwartet

Die kroatische Wirtschaft hat 2020 einen deutlichen Einbruch erlitten. Experten der österreichischen Raiffeisen Research (RBA) gingen bereits für 2020 von einem starken Rückgang der Wirtschaftsleistung von 4,8 % gegenüber dem Vorjahr aus. Für 2021 werden allerdings eine Erholung und ein Wachstum von 3,6 % prognostiziert. Am problematischsten ist der große Anteil der Tourismusbranche am kroatischen BIP (rund 11 %) und damit die hohe Abhängigkeit von Einnahmen aus diesem Sektor. Stark von der Krise betroffen sind auch die mit dem Tourismus verbundenen Dienstleistungsbereiche wie der Transport und die Gastronomie. Es ist also außerordentlich wichtig, dass die nächste Sommersaison erfolgreich wird. Für die Einreise nach Kroatien reichen ab dem 1. April 2021 Antigen-Tests, die kostspieligen PCR-Tests sind nicht mehr erforderlich.

Erst Besuch von Freunden und Verwandten

Die Sehnsucht nach Urlaub ist spürbar, die Unsicherheit über die Zukunft (finanziell, epidemiologisch etc.) wird aber dazu beitragen, dass viele vorsichtiger und sparsamer werden. Urlaub am Meer im eigenen Land war traditionell sehr beliebt, in diesem Sommer wird diese Urlaubsart noch wichtiger. Ausländische Kurzreisen (eher Nahdestinationen) werden im ersten Schritt unter dem Motto „Besuch von Freunden, Verwandten und Bekannten“ stehen. Erst in einem zweiten Schritt kommen dann echte Urlaubsreisen. Da Kroaten in erster Linie in der Wintersaison (Ski-Openings und Jänner-Ferien) nach Österreich fahren, kann man damit rechnen, dass sich die Reisen aus Kroatien erst im Winter 2021/2022 wieder intensivieren.

Österreich mehr Winter- als Sommerdestination

Das Image von Österreich hat sich nicht geändert, das Land ist aber viel mehr im Winter als im Sommer eine wichtige Destination für die Kroaten.

Inspiration, Information, Regelungen am besten in Landessprache

Sanfte Kommunikation ist angebracht, d. h. eine ausgeglichene Kombination aus Inspiration und Information. Die Sicherheitsregelungen sollten so aktuell wie möglich gehalten und in Landessprache online kommuniziert werden. Die Botschaft soll zukunftsorientiert sein.