Dänemark Tourismusausblick

Dänemark: Tourismusausblick

Juli 2021: vieles wieder erlaubt – schnelle Erholung der Wirtschaft erwartet – Sommerurlaub: eher spontan ins Ausland – Vorteil Autoanreise

Optimistische Stimmung

Nach der fast kompletten Öffnung sind die Infektionszahlen angestiegen, sind aber unter Kontrolle und die Bevölkerung ist positiv gestimmt. Derzeit beträgt der Anteil der Delta-Variante 78,7 %, und die Entwicklung wird weiterhin genauestens beobachtet. Es wird laut Impfkalender mit Ende August die letzten Impfungen geben, über 65 % der Bevölkerung haben die erste Impfung erhalten und 42 % sind fertig geimpft.

Wachstumsprognose

Das dänische Finanzministerium hat soeben das „Konvergenzprogramm Dänemark 2021“ veröffentlicht, aus welchem hervorgeht, dass die unterstützende Finanzpolitik während der Corona-Krise dazu beigetragen hat, die dänische Wirtschaft im Griff zu behalten, und dass dies zu einer schnellen Erholung der Wirtschaft führen wird. Die neue Prognose zeigt, dass Dänemark in diesem Jahr ein BIP-Wachstum von 2,1 % und im Jahr 2022 von 3,8 % zu erwarten hat. Allein in diesem Jahr werden schätzungsweise rund 85 000 dänische Arbeitsplätze durch die Fiskalpolitik gesichert, nächstes Jahr werden weitere 40 000 Arbeitsplätze gestützt.

Sommer: Urlaub im Ausland möglich, aber spontan

Die Dän*innen haben ein sehr großes Bedürfnis, wieder Urlaub im Ausland zu verbringen. Allerdings wird ein Großteil jedoch abwarten und den Sommerurlaub in Dänemark verbringen. Sehr passend dazu macht VisitDenmark derzeit eine große Inlandskampagne für Staycation mit Fokus auf die vielen unterschiedlichen und unerwarteten Erlebnisse, die Dänemark zu bieten hat. Es ist damit zu rechnen, dass viele Dän*innen nach der vollständigen Impfung einen Auslandsurlaub antreten werden. Kurzfristige und spontane Urlaubsentscheidungen sind jedoch im Trend, und so bleiben flexible Stornobedingungen sehr wichtig. Wegen des sehr kühlen Frühlings haben die Dän*innen Lust auf Sonnenurlaub.

Autoanreisemöglichkeit Vorteil für Österreich

Die Reiselust der Dän*innen ist weiterhin ungebrochen. Die Erleichterungen der Restriktionen und der Zuwachs der Geimpften wirken sich in Form von Buchungen in klassische Sommer- und Sonnendestinationen aus.

Die vierte Phase der Aufhebungen der Reisebeschränkungen trat am Samstag, dem 26. Juni, um 16:00 Uhr in Kraft. Dann können Menschen in EU- und Schengen-Ländern nach Dänemark in den Urlaub fahren. Die Stornos in den dänischen Ferienhäusern häufen sich weiter. Wie in den letzten Jahren – und insbesondere wegen des kühlen und regnerischen Frühlings im heurigen Jahr – ist das Bedürfnis nach Sun-and-Beach-Destinationen groß. Die Mitbewerber Österreichs sind jedoch weiterhin Dänemark und andere Destinationen, die gut mit dem Auto zu erreichen sind.

Kommunikationsempfehlungen: hoher Informationsbedarf

Es ist sehr wichtig, die aktuelle Situation in den Destinationen an Medien, Reiseveranstalter und Gäste zu kommunizieren. Corona-Einschränkungen und -Maßnahmen müssen einfach und deutlich dargestellt werden und es besteht ein hoher Informationsbedarf. Die dänischen Gäste erwarten, dass sie einen sicheren und erholsamen Urlaub in Österreich erleben können und wollen genau wissen, wie man sich vor Ort richtig verhalten muss und welche Punkte zu beachten sind.