Nachhaltigkeit

Nicht erst seit der UN-Klimakonferenz in Kopenhagen Ende 2009 ist das Thema aktuell, aber doch wieder verstärkt in den Köpfen der Menschen. Sicher hat diese Veranstaltung auch dazu beigetragen, dass Menschen wieder verstärkt über Umweltschutz, Nachhaltigkeit, Verschmutzung, über ihre eigenen Handlungen nachzudenken.
 
Jedoch ist eindeutig feststellbar, dass „Grün“ schon seit längerer Zeit wieder sehr en voque ist. Wir sprechen nunmehr von der Green Economy, den Green Jobs, vom Ethical Shopping, in der CSR wird es stärker gewichtet, Green Energy soll der Standard werden.
Und es gibt schon Websites, die Greenwashingverschiedener Unternehmen aufdecken. Die Konsumenten lassen sich nicht mit Lippenbekenntnissen zufriedenstellen. Sie wollen Taten, Fakten und echte Erfolge, keine Marketinggags, denn diese werden entlarvt.
Die Zukunftsprognosen malen eine düstere Zukunft, so diese Maßnahmen nicht greifen sollten. Definitiv weiß es allerdings niemand.
 
Die Tourismusindustrie selbst beschäftigt sich seit Jahrzehnten mit Nachhaltigkeit. Und auch wenn man nur den Ausschnitt des Tourismus aus dem großen Thema der Nachhaltigkeit herausgreift, gibt es hier schon einen extrem breiten Fächer an Ausprägungen und auch an Definitionen. In zwei Sätzen: „Was ist für Sie Nachhaltigkeit im Tourismus?“ Gar nicht so leicht, denn da ist ja auch noch …..