Neue Bescheidenheit

Cashing-out, New Modesty, Neo-Spießertum – wenn Sie damit nichts anfangen können, lesen Sie weiter …
 
Der Überbegriff „Bescheidenheit“ greift zu kurz um dieses Thema zu beschreiben.
Es gibt das „New Modesty Movement“, eine Bewegung junger Frauen bzw. Teenies, die sich gegen eine exzessive Lebensweise stellen. Sie ziehen es vor, ein konservativeres Leben zu führen. Dies drückt sich beispielsweise im Kleidungsstil oder der Ausgehkultur aus.
Überschneidungen gibt es dabei mit dem Neo-Spießertum, der „Kultur der neuen Bürgerlichkeit“. Diese wird von einer Riege an jungen Avantgarden gelebt, die sich in der postmateriellen Gesellschaft zu Sicherheitsdenken und Biedermeier bekennen. 
Links: