Coole Ebene

Bringen neue architektonische Zugänge immer noch das Blut der Bevölkerung in Wallungen?

Viele Bauvorhaben wurden heiß diskutiert, die Meinung der Menschen spaltete sich an einem einzigen Bauwerk, dessen Entstehung zu verhindern versucht wurde. Rückblickend waren dies spannende Auseinandersetzungen.
Viele der damals umgesetzten Projekte waren – jedes für sich genommen – schon rein äußerlich revolutionär.

Heute geht dies offenbar alles leiser vor sich, die Gebäude entstehen und fügen sich in ihr Umfeld ein. Unaufdringlich erobern sie sich ihren Raum, werden Teil der Welt, ohne Menschen vor den Kopf zu stossen. Sind die Menchen nun um so vieles offener als vor 20, 30 Jahren oder liegt es an der neuen Architektur?

Fest steht, dass die Materialien weiter entwickelt wurden. Die Bauwerke selbst sind nicht weniger durchdacht oder weniger revolutionär, sie sind es nur auf eine andere, nicht ganz so offensichtliche Art und Weise. Es lohnt sich, sie aus der Nähe zu betrachten.

Links: