Beherbergungsbetriebe, Betten und Auslastung 2015
Auslastung im Sommer und Winter leicht gestiegen

Quelle: Statistik Austria

 

Berichtsjahr 2015
Zwischen November 2014 und Oktober 2015 wurden von 63.900 Beherbergungsbetrieben österreichweit rd. 1,1 Mio. Betten (+0,1%) angeboten. Während die Bettenanzahl in Gewerblichen Betrieben um 0,2% zugenommen hat, ist sie in Privatquartieren um 0,6% zurückgegangen.

Den höchsten absoluten Bettenzuwachs gab es bei den Ferienwohnungen/-häusern (rd. +5.700). Die 5/4 Stern Kategorie baute ihr Angebot um 2.200 Betten aus. Das Angebot in Privatquartieren wurde um 4.900 Betten kleiner.

Sommersaison 2015
Die Bettenzahl ist leicht um 0,1% auf 1.057.800 gesunken. Die Auslastung betrug 33,2%. Das bedeutet gegenüber dem Sommer 2014 eine leichte Zunahme um 1%Pkt.

In Betrieben der 5/4-Stern-Hotellerie war die Auslastung mit 53% am höchsten. Die Luxuskategorie verzeichnete auch den höchsten Auslastungs-Zuwachs (+1,7%Pkt.).

Wintersaison 2014/2015
Im Winter ist die Zahl der verfügbaren Betten (1.028.100) leicht gestiegen (+0,4% bzw. +2.700). Die Auslastung betrug 35,1% (+0,7%Pkt.).
Gewerbliche Unterkünfte waren zu 38,9% ausgelastet (+0,6 %Pkt.), Privatquartiere zu 24,6% (+0,5%Pkt.).

Ebenso wie im Sommer waren auch im Winter die Luxuskategorien am besten ausgelastet, und zwar zu 49,1% (+0,8%Pkt.). Die zweithöchste Auslastung (36,4%) verzeichneten Gewerbliche Ferienwohnungen (+1,1%Pkt.). Die 3-Stern Kategorie war zu 35,6% ausgelastet (+0,3%Pkt.).

 

Bestandsstatistik Berichtsjahr 2015

Die von Statistik Austria zur Verfügung gestellten Tabellen  zur Bettenanzahl sowie Auslastung in den Bundesländern finden Sie  hier.