Trends on Tour 2014/03 - Wohlfühl-Tourismus

Trends on Tour 2014/03 - Wohlfühl-Tourismus

Der Großteil der Menschen denkt beim Begriff „Gesundheit“ an das persönliche Wohlbefinden.

Dies ist eine wichtige Information für uns, die wir im Touris­mus tätig sind!

Die Tendenz geht momentan dahin, dass wir uns um unsere Gesundheit selbst kümmern, wobei Männer mehr zu Fitness und Arbeitsfähigkeit tendieren, Frauen mehr Balance zwischen Kör­per, Geist und Seele suchen. Und das führt mich zum nächsten Stich­wort: der zweite Gesundheitsmarkt. Dieser umfasst alle privat finanzierten Gesundheits­dienstleistungen und Produkte und verspricht weiter zu wachsen, denn die Bereitschaft in sich selbst zu investieren steigt und betrifft nicht mehr nur die Besserverdienenden.

„Gesundheit, Schönheit und anhaltende Jugend werden die zentralen Werte in unserer altern­den Leistungsgesellschaft. Der eigene Körper wird zum Kapital: an Gesundheit knüpft sich Erfolg im Privat- wie im Arbeitsleben.“ (Prof. Peter Wippermann). Das nennt man dann Healthstyle.

Übersetzt für den Tourismus heißt dies: Um­weltschutz, Angebote in Bezug auf Bewegung, Wohlbefinden, Gutes für die Seele, Gutes für den Geist tun sind gefragt. Auch Konsumgüter stehen – direkt oder indirekt – mit der Gesundheit in Zusammenhang. Dabei kommt der Kulinarik eine besondere Bedeutung zu. Nicht nur uns Menschen schadet ungesunde Ernährung, wie erst kürzlich im Fachjournal „Nature“ nachzule­sen war, sondern auch dem gesamten Plane­ten. Wenn dieser nicht mehr funktio­niert, verschlechtern sich die Lebensum­stände/Umgebung und damit wieder unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden, denn dafür brauchen wir eine intakte Umwelt. So gehen auch bei dem Thema "Gesundheit", oder besser "Wohlbefinden" die Zuständigkeiten ineinander über und lassen sich nicht scharf voneinander abgrenzen. Das gemeinsame Nenner für den einzelnen ist und bleibt aber: "Ich will mich wohlfühlen und bin bereit dafür auch aktiv etwas zu unternehmen." Und das betrifft nicht nur den Alltag, sondern auch den Urlaub, der per se schon gesundheitsfördernd ist.