Sommersaison 2018 - Mai bis September

Sommersaison 2018: Mai bis September

Nächtigungen mit +2,2% und Ankünfte mit +2,9% im Plus

  • In der bisherigen Sommersaison (Mai bis September 2018) werden von der Statistik Austria folgende Werte gemeldet: Ankünfte +2,9% und Nächtigungen +2,2% mehr als für denselben Zeitraum des Vorjahres.
  • Sowohl Ausländische Gäste (+3,4% AN bzw. +2,4% NÄ) als auch die inländischen Gäste (+1,9% AN bzw. +1,7% NÄ) verzeichneten ein Plus
  • Nächtigungszuwächse aus den Top Herkunftsmärkten: Deutschland (+2,7% bzw. +676.501 NÄ), Tschechien (+11,4% bzw. +121.920 NÄ), China (+12,6% bzw. +87.259 NÄ), Polen (+11,5% bzw. +65.697 NÄ), Israel (+15,5% bzw. +59.271 NÄ), USA (+5,7% bzw. +58.926 NÄ), Ungarn (+7,5% bzw. +50.952 NÄ), Vereinigtes Königreich (+1,3% bzw. +15.414 NÄ) und Belgien (+0,1 % bzw. +1.000 NÄ)
  • Außerdem starke Zuwächse aus der Ukraine (+26,5% bzw. +27.048 NÄ), der Slowakei (+10,1% bzw. +26.235 NÄ), Indien (+10,4% bzw. +23.294 NÄ), Taiwan (+18,8% bzw. +22.390 NÄ), Saudiarabien (+6,8% bzw. +21.821 NÄ), Südostasien (+13% bzw. +21.307 NÄ) und Japan (+8,4 bzw. +18.644 NÄ)
  • Eine rückläufige Nächtigungsentwicklung unter den Top 15 Herkunftsmärkten wiesen Niederlande (-1,3% bzw. -49.839 NÄ), Italien (-2,2% bzw. -37.609 NÄ),  Schweiz (-1,2% bzw. -27.014 NÄ), Dänemark (-4,9% bzw. -22.961 NÄ) und Frankreich (-1,2% bzw. -11.778 NÄ) auf.
  • Tirol, das Salzburger Land und Wien mit den höchsten absoluten Steigerungen bei Nächtigungen.
  • Mit einem Plus von +1,4% NÄ im Vergleich zum September 2018 lagen die Nächtigungen im vorletzten Monat der statistischen Sommersaison über der 11-Millionen-Marke bei 11,24 Mio.

Quelle:  Statistik Austria

Gesamtbericht zum Download