Sommerpotenziale 2021: Urlaubsreisepläne in Österreich und Deutschland

Sommerpotenziale 2021

Urlaubsreisepläne in Österreich und Deutschland

Eine vom NIT im Auftrag der Österreich Werbung und der neun Landestourismusorganisationen durchgeführte Studie zeigt, dass trotz aller Unsicherheiten die Menschen im Sommer 2021 reisen wollen und reisen werden - sobald dies wieder möglich ist. 

Wie im Vorjahr steht auch diesen Sommer Urlaub in Österreich hoch im Kurs. Gut die Hälfte der österreichischen Reiseplaner möchte Urlaub im Inland machen. Bei den Deutschen sind es 13%. Hochgerechnet entspricht dies einem Potenzial von 2,8 Mio. Gästen aus dem Inland und 5,6 Mio. Gästen aus Deutschland.

Natürlich haben die Menschen mit Blick auf den Sommerurlaub auch Bedenken. Top-Nennung ist die Sorge, ob die Reise wie geplant durchgeführt werden kann, gefolgt von der Unsicherheit, dass sich während der Reise die Auflagen ändern können. Die Sorge, sich am Urlaubsort mit COVID-19 zu infizieren, ist im Vergleich weit weniger stark ausgeprägt und bei den Inländern noch geringer als bei den Deutschen. Im Hinblick auf die Situation vor Ort sorgen sich die Gäste primär, ob Gastronomie und Attraktionen uneingeschränkt geöffnet sind. Bei der Buchung wird besonders auf eine Geld-zurück-Garantie sowie auf großzügige Stornobedingungen geachtet. 

Die Befragung wurde zwischen 29. Jänner und 8. Februar 2021 vom Institut für Tourismus- und Bäderforschung in Nordeuropa (NIT) online unter Personen von 18 bis 75 Jahren in Österreich (1.507 Personen) und Deutschland (1.992 Personen) durchgeführt. Die Österreich Werbung und die Landestourismusorganisationen als Auftraggeber stellen dem heimischen Tourismus die Ergebnisse kostenlos zur Verfügung. Bitte klicken Sie hierfür auf "Basisinfo". Für WiPool-User steht die Studie direkt als Download bereit.