Reisepläne der Deutschen für 2021

Reisepläne der Deutschen für 2021

Wie Corona die Reisepläne der Deutschen im Zeitraum Mai-Dezember 2021 beeinflusst.

Die Deutsche Reiseanalyse hat Anfang Mai die Reisepläne der Deutschen für den Zeitraum Mai bis Dezember untersucht. Die Ergebnisse zeigen, dass zwar gut jeder zweite Deutsche (14-75 Jahre) feste Reisepläne hat, aber auch die Unsicherheit nach wie vor groß ist. Man weiß, dass man auch 2021 flexibel sein muss. Das Reiseverhalten wird demnach an den Möglichkeiten und nicht unbedingt den Neigungen ausgerichtet. Jeder zweite Reiseplaner fährt an ein Ziel, das er ohne Corona nicht gewählt hätte. 

Reisekiller ist nach wie vor eine etwaige Quarantäne, an das Testen und Maskentragen hat sich der Großteil inzwischen gewöhnt und nimmt diese Maßnahmen auch im Urlaub in Kauf. 

Die Flexibilität, die den Urlaubern von der Pandemie abverlangt wird, erwarten sie auch von den Anbietern. Geld-Zurück-Garantien und großzügige Stornobedingungen sind daher nach wie vor die wichtigsten Kriterien bei einer Buchung. Dies gilt insbesondere für die Österreich-Planer.

Was die Studie auch zeigt: Impfen entspannt! Die Geimpften haben eine lockerere Einstellung zum Thema Corona und Reisen.

Die Befragung wurde von der Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen (FUR) von 7.5. – 16.5. im Rahmen der Deutschen Reiseanalyse (RA online 05/2021) online unter Personen im Alter von 14 bis 75 Jahren (2.545 Personen) durchgeführt. Die Österreich Werbung hat als Mitglied von FUR die Daten angekauft und stellt diese der österreichischen Tourismusbranche kostenfrei zur Verfügung. Klicken Sie hierfür bitte auf „Basisinfo“. WiPool-Kunden können die Studie direkt downloaden.