Skifahren in Serfaus

Produktanforderungen deutscher Ski Alpin-/Snowboardurlauber

Produktanforderungen deutscher Ski Alpin/Snowboardurlauber

Österreich ist bei den Intensiv-Skifahrern überdurchschnittlich beliebt.

Wer im Urlaub Ski/Snowboard fährt, stellt diese Aktivität auch in den Fokus seines Urlaubs. Allerdings sind nur die unter 30-Jährigen täglich und das mehr als vier Stunden auf der Piste anzutreffen. Der größte Teil der 30+ ist hingegen „nur“ bis zu vier Stunden täglich auf den Skiern unterwegs oder sogar nur ab und zu im Urlaub. Der Studie geht daher folgenden Fragen nach: Wer sind die Skifahrer/Snowboarder bzw. die Interessenten für diese Urlaubsart? Welche besonderen Anforderungen stellen die Gäste an einen Ski-/Snowboard-Urlaub - und zwar getrennt nach der Intensität der Ausübung?

Einige Ergebnisse:

  • Knapp 4 Mio. Deutsche haben in den letzten drei Jahren einen Ski Alpin/Snowboard-Urlaub gemacht.
  • 6 Mio. Personen zeigen für die nächsten drei Jahre Interesse. Es ist also noch weiteres Potenzial vorhanden.
  • Von den Ski Alpin/Snowboardurlaubern sind gut 40% möglichst täglich mehr als 4 Stunden auf der Piste.
  • Das Interesse an Österreich fällt bei den Intensiv-Skifahrern (= täglich mehr als 4 Stunden) am größten (68%) aus, von den „ab-und-zu-Skifahrern“ ist jeder Zweite interessiert.
  • Die Schneesicherheit, eine attraktive Landschaft, Einkehrmöglichkeiten und eine große Anzahl an Pisten, die gut beschildert sind, spielen bei der Reisezielwahl eine wichtige Rolle.

Eine Kurzinfo der Studie steht der österreichischen Tourismusbranche kostenfrei zur Verfügung. Nutzen Sie hierfür bitte das Bestellformular. WiPool-Kunden können die Gesamtstudie direkt downloaden.