Winterzauber Spaziergang

Nächtigungsstatistik Wintersaison 2018/2019

Statistik Wintersaison 2018/2019

Wintersaison 2018/2019: 72,9 Mio. Nächtigungen (+1,4%) und 20,4 Mio. Ankünfte (+2,8 %)

  •  Sowohl die Anzahl der Nächtigungen (+1,4%) als auch der Ankünfte (+2,8%) stiegen in der Wintersaison 2018/2019 trotz einer erschwerten 2. Saisonhälfte (72,9 Mio. NÄ, 20,4 Mio. AN).
  • Die Nachfrage aus dem Ausland war deutlich stärker als aus dem Inland.
  • Die absolut gesehen höchsten Steigerungen der Nächtigungen gab es in der Wintersaison aus den Niederlanden (+192.000 bzw. +3,2% NÄ).
  • Unter den TOP 15 der Saison waren relativ gesehen die USA (+14,3% bzw. +90.600 NÄ), Italien (+7,7% bzw. +82.600 NÄ), Rumänien (+6,3% bzw. +39.500 NÄ), Dänemark (+6,1% bzw. +65.300 NÄ), die Tschechische Republik (+5,6% bzw. +101.300 NÄ) die größten Gewinner. Aber auch Belgien (+4,4% bzw. +71.800 NÄ), Polen (+4,0% bzw. +51.700NÄ), die Niederlande (+3,2% bzw. +192.000 NÄ), Frankreich (+2,8% bzw. +20.600 NÄ) und Ungarn (+2,1% bzw. +24.800 NÄ) konnten ihre Nächtigungen ausbauen.
  • Zwar nicht unter den Top 15 der Saison nach absoluten Gesamtnächtigungen, aber mit den relativ höchsten Nächtigungszuwächsen ist Spanien (+45,2% bzw. 132.500 NÄ.)
  • Nächtigungsrückgänge gab es aus Russland (-7,4% bzw. -60.100 NÄ), der Schweiz (-1,9% bzw. -43.700 NÄ), Deutschland (-0,8% bzw. -204.100 NÄ), Schweden (-0,5% bzw. -2.700 NÄ) und UK (-0,3% bzw. -6.800 NÄ).
  • Die höchsten relativen Zuwächse der Saison in Bezug auf Unterkunftsarten gab es aus den gewerbliche Ferienwohnungen (+5,5% NÄ), gefolgt von 5/4 Stern Betrieben und 2/1-Stern Betrieben (jeweils +1,5% NÄ).

Bericht zum direkten Download