Themenkooperation Rad

Nächtigungsstatistik Juli 2021 (Hochrechnung)

Nächtigungsstatistik Juli 2021 (Hochrechnung)

Juli 2021: Juli-Nächtigungen mit -0,8% leicht im Minus, Ankünfte um +5,8% gestiegen

  • Im Juli wurden im österreichischen Tourismus 15,4 Mio. Nächtigungen (-0,8% NÄ) und 4,2 Mio. Ankünfte (+5,8% AN) gemeldet. Die Ankünfte aus dem Ausland sind gestiegen (+10,9% AN). Im Vergleich zum Vorkrisenniveau Juli 2019 beträgt der Rückgang ausländischer Touristen -28,6% NÄ bzw. -34,1% AN.
     
  • Die bisherige Sommersaison 2021 verzeichnet mit  25,8 Mio. Nächtigungen (+19,5% NÄ) und 7,3 Mio. Ankünften (+24,1% AN) ein Plus gegenüber der Vorjahresperiode. Im Vergleich zu 2019 liegen die Nächtigungen -33,6% und die Ankünfte -42,5% im Minus.
     
  • In den Bundesländern verlief die Entwicklung im Juli unterschiedlich. In Wien, Niederösterreich, Burgenland, Oberösterreich und Steiermark konnten die Nächtigungen gesteigert werden. In Vorarlberg, Kärnten, Tirol und Salzburger Land sanken sie.  
     
  • Im bisherigen Kalenderjahr verbucht der Tourismus ein Minus von -48,8% AN und -53,7% NÄ. Im Vergleich zur Periode in 2019 liegt der Rückgang bei -70,3% AN und
    -68,9% NÄ.

 

Bericht zum direkten Download