Skifahren in St. Anton am Arlberg

Länderstudie Polen 2012 - Teil 2: Reiseverhalten und Image Österreichs

Länderstudie Polen 2012 - Teil 2: Reiseverhalten und Image Österreichs

Reiseverhalten der polnischen Auslandsreisenden und wie sie über Urlaub in Österreich denken.

Die Attraktivität polnischer Gäste für die Tourismusbranche ist hoch: Sie sind regelmäßig Reisende, vielseitig interessiert, steigen bevorzugt in Hotels (auch gerne gehobene Kategorie) ab und sind bereit, immer wieder zu kommen. Erholung und Entspannung finden sie beim aktiv und sportlich sein in der Natur. Aber auch Stadtbesichtigungen und der Besuch von Museen gehören für viele zum Sommer-Pflichtprogramm. Ihre Reiseausgaben liegen im Winter wie auch im Sommer auf westeuropäischem Niveau. Sie sind anspruchsvolle Gäste, die sich im Vorfeld der Reise intensiv mit der Planung auseinandersetzen, wobei vor allem dem Internet eine bedeutende Rolle zukommt: Fakten, Bilder, Blogs/Foren, Preisvergleiche – alles wird von ihnen ausgiebig recherchiert und genutzt. Auch die Buchung nehmen sie gerne online vor.

Österreich genießt bei den Polen ein sehr gutes Image. Sie sehen Österreichs Stärken vor allem bei der Landschaft, den Städten, der Nähe, dem Wintersportangebot, den Sehenswürdigkeiten, dem Essen/Trinken und der hohen Qualität der Unterkünfte. Urlaub in Österreich gilt als sportlich, erlebnisreich, traditionell, gepflegt und familienfreundlich. Schwächen orten die Polen beim Schönwetter (das Klima wird aber als angenehm empfunden), den Seen, den Bademöglichkeiten und der Verständigung mit der Bevölkerung. Die Preise polarisieren, das Preis-Leistungsverhältnis wird aber als gut empfunden. 

Mehr über das Reiseverhalten und die Reiseinteressen der polnischen Urlauber und wie sie über Urlaub in Österreich denken, erfahren Sie im kostenpflichtigen Ergebnisbericht der Länderstudie Polen 2012 (Teil 2). Eine „Light-Version“ können WiPool-Abonnenten direkt downloaden. Für die Bestellung der kostenfreien Kurzinfo (Zusammenfassung Teil 1 und Teil 2) nutzen Sie bitte das Bestellformular.

Lesetipp: Dem polnischen Gast auf der Spur. Hier sind die Antworten auf Ihre Fragen.