Skifahren in St. Anton am Arlberg

Länderstudie Polen 2012 - Teil 1: Potenziale und Profile

Länderstudie Polen 2012 - Teil 1: Potenziale und Profile

Volumen und soziodemografisches Profil der polnischen Auslandreisenden und Österreich-Affinen.

Die Auslandsreiseintensität der Polen liegt bei 26 % (2012). Jeder vierte Pole ab 15 Jahren hat also in den letzten drei Jahren Auslandsurlaub gemacht oder plant dies in den nächsten drei Jahren. Absolut entspricht dies 8,5 Mio. Personen. 20% davon sind österreich-affin. Im Vergleich zur Bevölkerung sind die Auslandsreisenden überdurchschnittlich oft unter 50-Jährige. Sie  sind Bessergebildete und Besserverdienende. Zwei Drittel gehören daher den beiden oberen sozialen Schichten an. Jeder Zweite lebt mit Kindern unter 15 Jahren im Haushalt.

Der polnische Auslandsreisemarkt ist vor allem ein Sommerreisemarkt: 80 % der Auslandsreisenden geben an, nur Sommerurlaub im Ausland gemacht zu haben/zu planen. 5 % zeigen nur am Winter Interesse. 6 % können sich für beide Saisonen begeistern. Konkret nach Wintersporturlaub gefragt, zeigt aber jeder zweite Auslandsreisende Interesse. Spontan denken die Polen bei Auslandsurlaub aber vorwiegend an den Sommer. Österreich ist für die Polen stärker für Winter- als für Sommerurlaub attraktiv. Generell zieht es aber auch die Ö-Affinen bevorzugt im Sommer ins Ausland.

Wer die Auslandsreisenden und Österreich-Affinen Polens sind, welche Saisonpräferenzen diese haben und wie groß die einzelnen Potenziale ausfallen, können Sie in dieser kostenpflichtigen Studie (Länderstudie Polen 2012 - Teil 1) nachlesen. Eine „Light-Version“ können WiPool-Abonnenten direkt downloaden. Für die Bestellung der kostenfreien Kurzinfo (Zusammenfassung Teil 1 und Teil 2) nutzen Sie bitte das Bestellformular.

Lesetipp: Dem polnischen Gast auf der Spur. Hier sind die Antworten auf Ihre Fragen.