Länderstudie Italien 2016 - Teil 1: Volumen und Profile

Länderstudie Italien 2016 - Teil 1: Volumen und Profile

Volumen und soziodemografisches Profil der italienischen Auslandsreisenden und Österreich-Affinen.

55% der Italiener ab 15 Jahren zählen zur auslandsreisenden Bevölkerung. Gut jeder Zweite hat also in den letzten drei Jahren Auslandsurlaub gemacht und/oder plant dies in den nächsten drei Jahren. Absolut entspricht dies einem Potenzial von 28 Mio. Personen. Bei den Auslandsreisenden handelt es sich um eine jüngere, gut gebildete und berufstätige Gruppe.  

Österreich wurde in den letzten drei Jahren von 3,6 Mio. Italienern besucht. 11 Mio. können sich einen Österreich-Urlaub in den nächsten drei Jahren vorstellen. Die Zahl der Planer liegt damit drei Mal höher als jene der Realisierer und lässt auf steigende Gästezahlen in den nächsten Jahren hoffen. Auch der Vergleich zu 2009 (letzte ÖW-Länderstudie Italien) zeigt, dass die Ö-Affinität deutlich von 34% auf 45% gestiegen ist. Der Zuwachs ist sowohl auf Erfahrene als auch auf Planer zurückzuführen.

Wer die Auslandsreisenden und Österreich-Affinen Italiens sind, welche Saisonpräferenzen diese haben und wie groß die einzelnen Potenziale ausfallen, können Sie in dieser kostenpflichtigen Studie (Länderstudie Italien 2016 - Teil 1) nachlesen. Eine „Light-Version“ können WiPool-Abonnenten direkt downloaden. Für die Bestellung der kostenfreien Kurzinfo (Zusammenfassung Teil 1 und Teil 2) nutzen Sie bitte das Bestellformular.