Wandern mit Familie bei Strobl am Wolfgangsee

Erste Österreich-Ergebnisse der Deutschen Reiseanalyse 2021

Erste Österreich-Ergebnisse der Deutschen Reiseanalyse 2021

Österreich-Reisen 2020: Deutliche Rückgänge beim Reisevolumen, aber nur leichtes Minus bei Ausgaben.

2020 haben 44,6 Mio. Deutsche mindestens eine Reise mit 5+ Tagen Dauer unternommen. Das sind 19% weniger als 2019. Das Reisevolumen ist um 29% auf 50,5 Mio. gesunken. Bei den Ausgaben zeigt sich ein Minus von 38% auf 45,1 Mrd. Euro. Noch dramatischer war der Rückgang im Kurzreisesegment: -60% bei Volumen und Ausgaben.  

Die Reisen nach Österreich (5+ Tage) sind um 27% auf 2,4 Mio. gesunken, die Kurzreisen um rund die Hälfte auf 1,9 Millionen. Bei den Ausgaben (Reisen 5+ Tage) zeigt sich mit -7% allerdings nur ein moderater Rückgang. Pro Person und Reise (5+ Tage) wurde mit 1.042 Euro sogar um 28% mehr ausgegeben als 2019. 

Der Blick auf die nächsten drei Jahre (Reisezielinteresse 2021-2023) zeigt für Österreich (wie auch für viele andere Destinationen) ein positives Bild: 35% der Bevölkerung sind  an einem Urlaub in Österreich interessiert. Das entspricht einem Plus von 3 Mio. Personen.

Weiterführende Infos: