Familie am Achensee

Reisemarkt Deutschland: Stimmungsbild zu Jahresbeginn 2022

Reisemarkt Deutschland: Stimmungsbild zu Jahresbeginn 2022

Die Deutschen haben enorme Lust auf Urlaub.

Zum Jahresbeginn 2022 hat die FUR (Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen) eine erste vorläufige Bilanz des Tourismus im Kalenderjahr 2021 erstellt und die touristischen Trends des neuen Jahres ermittelt. Die Ergebnisse wurden Mitte Jänner 2022 im Rahmen der Pressekonferenz der Reisemesse CMT online von Prof. Dr. Martin Lohmann vorgestellt.

Im Reisejahr 2021 war der internationale Tourismus wegen der Corona Pandemie noch stark gebremst und ging im Vergleich zum Reisejahr 2019 um über 70% auf das Niveau von 1987 zurück. Auf der Angebotsseite sind weiterhin sämtliche Segmente der Touristikwirtschaft betroffen.
Dennoch gibt es Grund für Optimismus, denn die Startbedingungen für das Reisejahr 2022 zeigen: Die deutsche Bevölkerung hat enorme Lust auf Urlaub. Die Indikatoren für die touristische Nachfrage im Jahr 2022 zeigen eine positive Ausgangslage. Hinsichtlich der allgemeinen wirtschaftlichen Entwicklung sind die Deutschen optimistischer als noch vor einem Jahr, und auch die Reiseindikatoren „Geld“, „Lust“  und „Zeit“ zum Reisen liegen auf einem Höchststand. Sobald der Umgang mit der Pandemie wieder das gewohnte gesellschaftliche Leben erlaubt, wird das Urlaubsreiseverhalten ab 2023 wahrscheinlich wieder den ohne Pandemie erwarteten Entwicklungspfad nehmen.

Einige Facts im Überblick:

  • 2021 haben die Deutschen mit rund 50 Mio. Reisen (5+ Tage) ähnlich viele Reisen gemacht wie im ersten Coronajahr 2020.
  • Zuwächse gab es wieder für Kurzreisen (rund 47 Mio., +27%), allerdings liegen diese noch 50% unter dem Vorkrisenjahr 2019.
  • Die Reiseintensität ist in allen Altersgruppen gesunken, besonders stark aber bei den 60+ und Personen mit geringem Einkommen.
  • Österreich konnte bei den mittleren Altersgruppen (30-69 Jahre) zulegen, Rückgänge gab es bei den 70+. Häufiger wählten auch Personen mit oberen Einkommen und höherem Bildungsabschluss Österreich als Reiseziel.
  • Mit Urlaubsreisen 2022 hatten sich im November bereits 82% (2019: 80%, 2020: 78%) der Deutschen gedanklich beschäftigt und auch die Urlaubslust lag mit 61% auf einem Höchststand (Nov. 2020: 51%).
  • Auch für die Faktoren Zeit (72%) und Geld (70%) sind die Werte so hoch wie nie.
  • Für 2022 rechnet FUR mit rund 60 Mio. Reisen (5+ Tage) der Deutschen.

Die Präsentation von Prof. Dr. Lohmann finden Sie hier.

Zur detaillierten Presseaussendung