Kulinarik – Bedeutung für Urlaubsentscheidung

Analysebericht über die Bedeutung der Kulinarik für Urlaubsentscheidung an Hand von 14 Hypothesen.

Im Rahmen dieser Analyse wurden unterschiedliche Erhebungen der Österreich Werbung und Sekundärquellen in Bezug auf das Thema Bedeutung der Kulinarik für die Urlaubsentscheidungen ausgewertet.

Dazu wurden 14 Hypothesen formuliert und näher beleuchtet.

Die Analyse von Urlaubern in Bezug auf die Kulinarik hat ergeben, dass die Kulinarik an sich kein bestimmender Entscheidungsgrund für die Reise darstellt. Sowohl die Analyse von Urlaubern generell in Europa als auch von Gästen auf Urlaub in Österreich zeigt, dass kulinarische Reisen / Weinreisen nur von einem geringen Teil der Befragten explizit als Urlaubsart genannt wird. Auch bei den Entscheidungsgründen für die Destinationswahl landet die Kulinarik nicht auf den vorderen Plätzen.
ABER: Trotz der geringen Relevanz für die konkrete Reiseentscheidung nutzen natürlich eine Großzahl der Gäste das kulinarische Angebot und goutieren es auch. Es wirkt also als wichtiger Baustein mit, ist aber nur ein Faktor unter mehreren, die in gegenseitiger Wechselwirkung stehen. Die Kulinarik bildet die Kultur und die Seele eines Landes mit. Sie hilft maßgeblich (ähnlich wie landschaftliche Gegebenheiten oder die Mentalität der Einheimischen), dass Destinationen sich voneinander unterscheiden. In dieser Hinsicht ist die Kulinarik vor allem im österreichischen Tourismus wichtig.
Sie wird noch wichtiger werden, da Befragungsergebnisse und Trendforschungsergebnisse der Österreich Werbung zeigen, dass das Thema Authentizität, Nachhaltigkeit und Regionalität immer wichtiger werden. Hier ist Österreich für Urlauber besonders attraktiv durch das Angebot und diese Richtung dürfte in Zukunft noch wichtiger werden.

Die kompletten Ergebnisse können WiPool Nutzer exklusiv hier downloaden.