Italien 2009

Mit 9 Mio. Österreich-Interessenten birgt Italien hinter Deutschland das größte Gäste-Potenzial.

Spaß und Vergnügen einerseits, Erholung und Entspannung andererseits zählen für die Italiener zu den treibenden Faktoren für einen Auslandsurlaub. Für die Österreich-Affinen sind zudem das Naturerlebnis, die sportliche Aktivität und die Möglichkeit, zu lernen und sich zu bilden überdurchschnittlich wichtig. Vor allem die Kombination von Natur und Kultur birgt einen starken Anreiz für Urlaub in Österreich.

Österreich steht für die Italiener zwar nach wie vor für Wintersport und Wandern, aber auch die Eignung für Kultururlaub hat seit der letzten Befragung 2001 deutlich zugelegt. Dies korreliert mit dem gestiegenen Interesse der Österreich-Affinen für Kulturreisen. Hinsichtlich der Bundesländerbekanntheit gibt es ebenfalls Erfreuliches zu berichten: Bis auf  Tirol, dessen Bekanntheit bereits 2001 auf hohem Nivaeu lag, haben alle Bundesländer deutlich an Bekanntheit zugelegt – vor allem Salzburg.

Detaillierte Informationen zu den Reisevorlieben und -interessen der Italiener und wie sie das touristische Angebot Österreichs bewerten, können Sie in unser Länderstudie Italien 2009 nachlesen.

Ähnliche Inhalte

Studien
Marketingaktivitäten
Aus unserem Blog
Unternehmenspresse
Reisepresse