Reiseentscheidung und Urlaubsinformation (RA 2013)

Nur wer das Entscheidungsverhalten seiner aktuellen und potenziellen Gäste kennt, kann dieses zu seinen Gunsten beeinflussen.

Für die Anbieter im Tourismus ist es wichtig, Kenntnisse über den Entscheidungsprozess ihrer bestehenden und potenziellen Kunden zu besitzen. Nur so sind sie in der Lage, deren Entscheidungsverhalten zu beeinflussen und das Interesse auf sich zu lenken.

Die Reiseentscheidung ist jedoch ein sehr komplexer Prozess: Er findet über einen gewissen Zeitraum vor der Urlaubsreise statt, meist sind mehrere Personen daran beteiligt, die jeweils unterschiedliche Informationsbedürfnisse haben. Zudem geht es meist nicht um eine, sondern um viele Teilentscheidungen.

Die Deutsche Reiseanalyse hat daher das Planungsverhalten der Urlauber näher hinterfragt und erhoben, wann diese mit den Überlegungen (z.B. mögliche Reiseziele, Reisezeitpunkt, …) begonnen und wann sie sich für die Haupturlaubsreise bzw. für die wichtigsten Bestandteile dieser Reise (Ort, Unterkunft, Flug, …) entschieden haben. Zudem wurde gefragt, wer für die Ideenfindung, die Informationseinholung und die Entscheidung zuständig war und welche On- und Offlinequellen zur Information genutzt wurden.

Einige wichtige Erkenntnisse der Studie sind:

  • Das Ende der Offline-Kommunikation ist noch nicht gekommen. Offline-Quellen (Print, Gespräche mit Freunden/Verwandten, Beratung in Reisebüros) und das Internet halten sich derzeit noch die Waage. Die FUR-Experten gehen davon aus, dass 2025 die gesamte Bevölkerung online sein wird. Erst dann wird sich zeigen, ob und in welchem Verhältnis on- und offline nebeneinander bestehen werden.
  • Während des gesamten Jahres befindet sich ein etwa gleich großer Anteil an Personen in der Überlegungs- bzw. Entscheidungsphase. Es gibt also keine Peakzeiten, in denen besonders viele potenzielle Urlauber erreicht werden.
  • Die Teilaspekte bei der Reiseentscheidung zeigen, dass für die Österreich-Urlauber das Urlaubsland und die Urlaubslandschaft (Berge, Seen, Städte, …) von größerer Relevanz sind als eine Region/ein Ort (dies gilt sowohl für den Sommer als auch den Winter).

 

Ausführliche Informationen zum Entscheidungs- und Informationsverhalten der deutschen Urlauber (Fokus Österreich) können Sie in dieser Studie nachlesen (Preis: 290 Euro, 24 Seiten). WiPool-User können die Langfassung der Studie direkt downloaden. Die Studie steht ausschließlich österreichischen Touristikern zum Kauf zur Verfügung. 

Ähnliche Inhalte

Studien
Marketingaktivitäten
Inhalte
Aus unserem Blog
Unternehmenspresse
Reisepresse