Mountainbike-Tourismus Kongress Austria

Mountainbike-Tourismus Kongress Austria

SAALBACH2018
LERNEN
25. bis 27. September 2018

Der dritte österreichische MTB-Kongress steht unter dem Motto „Lernen“. Weshalb arbeiten wir ausgerechnet jetzt mit diesem Motto? Initiator Harald Maier dazu: „Das kleine „e“ vor vielen Begriffen hat große Auswirkungen auf unsere Gesellschaft. Dies führt oft dazu alles neu zu denken. Ich bin jedoch der Ansicht, dass insbesondere im Tourismus sehr viel Erfahrung aus den Bereichen Ski, Wandern und Mountainbike vorhanden ist, somit macht es Sinn dieses „e“ neu zu denken.“

Lernen 

Der dritte österreichische MTB-Kongress steht unter dem Motto „Lernen“. Weshalb arbeiten wir ausgerechnet jetzt mit diesem Motto? Initiator Harald Maier dazu: „Das kleine „e“ vor vielen Begriffen hat große Auswirkungen auf unsere Gesellschaft. Dies führt oft dazu alles neu zu denken. Ich bin jedoch der Ansicht, dass insbesondere im Tourismus sehr viel Erfahrung aus den Bereichen Ski, Wandern und Mountainbike vorhanden ist, somit macht es Sinn dieses „e“ neu zu denken.“

Erfolgreiche Mountainbike Destinationen?

Die Grundpfeiler des Erfolges sind Wege, Services und Identität. Die der Zielgruppe entsprechende Vermarktung bildet den vierten Pfeiler.

Wege

Wege sind seit Bestehen der Menschheit immer das wichtigste Element für eine Weiterentwicklung und den Erfolg. Der EMTB-Tourismus bildet hier keine Ausnahme. Adrian Greiner (Bikeplan AG) zeigt uns an Hand seines Raumentwicklungskonzeptes für den Wallis (CH) wie unterschiedliche Nutzungsvereinbarungen nebeneinander erfolgreich existieren können. Philipp Wiedhofer (Wexltrails) bringt uns das Thema Uphill-Trail mit EMTB näher und Hubert Leibl (Balzamico Trailbau) gewährt uns einen Einblick in die im entstehen befindliche Trailbaunorm.

Beim Expertentalk zum Thema „Bikepark - Auslaufmodell oder Lösung für MTB-Tourismus in Zeiten von EMTB“ diskutieren Martin Höbarth (LWK), Adrian Greiner, Alexander Arpaci (Wienerwaldtrails) und Dieter Stöhr (Forstorganisation Tirol) die verschiedenen Ansätze und Befindlichkeiten.

Wieviel Freizeitsport verträgt unsere Naturlandschaft?

Diese Frage wird im Rahmen des abendlichen Pressetalks mit Claus Fleischer (Bosch eBike), Martin Höbarth (LWK), Armin Kaltenegger (KfV), Uli Stanciu (Fachjournalist), Harald Maier (mtbkongress) und den anwesenden Journalisten sowie Publikum intensiv diskutiert werden.

Services

Durch Services entsteht Wertschöpfung in den Destinationen. Neue Chancen und Risiken halten sich die Waage und es liegt an uns die Chancen zu ergreifen und dadurch die Risiken auszuschalten bzw. zu minimieren. Tobias Krause (TrailXperience) setzt sich wissenschaftlich mit dem Thema Fahrtechnik auseinander und im Expertentalk „Fahrtechnik - „mustbe“ oder „nice2have“ in Zeiten von EMTB“ werden wir das Thema in allen Facetten beleuchten. Neben Sicherheitsexperten wie Christian Kräutler (KfV) kommen auch die Rennfahrerin Steffi Marth und der EMTB-Fahrtechnik Experte Stefan Schlie zu Wort.

Identität

5 Vorträge und ein Expertentalk schließen den Kongress. Ein Thema „25-Jahre Identitäter“, mit Uli Stanciu, Europas Mountainbike-Papst gewährt uns Einblick in die Entwicklung des Mountainbike-Tourismus der letzten 25 Jahren. Uli ist Mahner und Visionär, somit bekommt hier das Motto „Lernen“ eine andere Dimension. 
Der dritte Expertentalk ist der absolute Burner. „Wie kann die Finanzierung von Wegen funktionieren falls morgen ein Großteil dieser mit EMTB genutzt wird? Sprengt die Reichweite des EMTB die Regionsgrenzen und was sind die Auswirkungen?“ 

Visionen

„EMTB gibt uns die Chance aus der Nische des elitären Sportes zu kommen und ermöglicht es der breiten Bevölkerung Natur abseits der Straßen gesund zu geniessen. Somit wandeln wir Screenstunden in Bewegungsstunden um. Es liegt an uns die Rahmenbedingungen und die Lenkungsmassnahmen richtig zu setzen, um den Nutzen für die Mehrheitsbevölkerung transparent und spürbar zu machen“ sagt Initiator Harald Maier.
 
Die Veranstaltung dauert 3 Tage. Es gibt ein geringes Kontingent an Tagestickets.
Nähere Informationen auf www.mountainbike-kongress.at 
 
Für weitere Informationen:
Harald Maier
Mountainbike Kongress Österreich
T: +43 6221 20455
www.mountainbike-kongress.at
office@mountainbike-kongress.at
Zum Kongress-Buch

 

Anmeldung und Detailprogramm