Österreich auf der ITB 2018: Die Kunst des Entdeckens

29.01.2018

Österreich auf der ITB 2018: Die Kunst des Entdeckens

Die ITB in Berlin ist die Leitmesse der weltweiten Reisebranche. Vom 7. bis 11. März steht das Messegelände am Funkturm ganz im Zeichen des Tourismus. Das Urlaubsland Österreich präsentiert sich am Gemeinschaftsstand der Österreich Werbung (ÖW) in Halle 17 den rund 180.000 Besuchern sowie gut 5.500 Journalisten und Social Influencern.

Die ITB in Berlin ist die Leitmesse der weltweiten Reisebranche. Vom 7. bis 11. März steht das Messegelände am Funkturm ganz im Zeichen des Tourismus. Das Urlaubsland Österreich präsentiert sich am Gemeinschaftsstand der Österreich Werbung (ÖW) in Halle 17 den rund 180.000 Besuchern sowie gut 5.500 Journalisten und Social Influencern.

Insgesamt 1.200 m2 stehen für den Österreich-Auftritt in Berlin zur Verfügung. Diese Fläche nutzt die ÖW gemeinsam mit 76 Partnern – Landestourismus-organisationen, touristischen Regionen, Städten und Leistungsträgern – um Österreich für Fachbesucher und Endkunden erlebbar zu machen. Zentraler Ort für Gespräche wird das Österreich Café sein, das dieses Jahr einen erweiterten Loungebereich für Aussteller und Partner sowie die bewährte Live-Cooking-Station umfasst.

Österreich. Die Kunst des Entdeckens.
Im Mittelpunkt des diesjährigen Österreich-Auftritts auf der ITB steht eine der vier neuen ÖW-Kampagnen „Österreich. Die Kunst des Entdeckens“, die im Jänner in Deutschland gelauncht wurde. Lag der Fokus 2017 auf den österreichischen Gastgeberinnen und Gastgebern, begeben sich Urlauber in diesem Jahr auf die Spuren von kreativen Köpfen, Vor- und Querdenkern aus Österreich: Künstler, außergewöhnliche Hotelgastgeber, Design-Experten und „Lifestyle-Landwirten verraten ihre Lieblingsplätze und inspirieren die Gäste, Österreich anders wahrzunehmen. Diese machen sich auf zu neuen Erlebnissen, zu Begegnungen abseits der touristischen Wege – und tauchen damit tiefer in die Region ein. Das Beste dabei: Auf dem Weg zu den persönlichen Tipps der Einheimischen bleibt den Gästen genug Zeit, um ihr eigenes Österreich zu entdecken. In Zeiten, wo schon alles entdeckt und bewertet wurde, zählen diese Erfahrungen umso mehr.

200 Jahre „Stille Nacht! Heilige Nacht!“
Das Lied „Stille Nacht! Heilige Nacht!“ ist weltberühmt – als Friedenslied, internationales Kulturgut und musikalisches Erbe. Nur wenige Menschen wissen allerdings, dass die Ursprünge des Weihnachtsliedes in Österreich liegen. Die Österreich Werbung, SalzburgerLand Tourismus, Tirol Werbung und Oberösterreich Tourismus bündeln auch auf der ITB ihre Kräfte, um im Jubiläumsjahr die weltweite Aufmerksamkeit für „Stille Nacht! Heilige Nacht!“ zu nützen und das Lied nachhaltig mit seiner Heimat und der Kulturdestination Österreich zu verknüpfen. Gemeinsam mit dem Salzburg Museum wurde dafür extra ein „Raum der Stille“ inszeniert, der erste Einblicke in die länderübergreifende Landesausstellung zum Thema „Stille Nacht“ bietet, die am 29. September 2018 in der Neuen Residenz des Salzburg Museum eröffnet wird.

Kulinarik erleben
Viel zu erleben gibt es auch im Österreich Café. Kulinarischer Partner in diesem Jahr ist das Bundesland Kärnten. Der Genuss spielt hier eine besondere Rolle. Schließlich befindet sich die weltweit erste Slow Food Travel Destination in Kärnten, im Gail- und Lesachtal. Sich Zeit lassen, Produkte schonend verarbeiten, sich bewusst ernähren und regionale Produkte genießen. Das steht dabei im Zentrum. Ein Widerspruch zum Messetrubel? Mitnichten!

Spitzenkoch Franz Raneburger und sein Edelweiß-Team nehmen Besucher des Cafés mit auf einen Streifzug durch die österreichische Küche und präsentieren (nicht nur) Kärntner Spezialitäten. Unterstützt wird er dabei in diesem Jahr von den Schülerinnen und Schülern der Kärntner Tourismusschule Villach.

Erstmals ist auch die AMA-Marketing als Aussteller am Österreich-Stand dabei, die den Besuchern an den Publikumstagen unter anderem die Möglichkeit gibt, einige der über 400 österreichischen Käsesorten kennenzulernen. Gemeinsam mit dem Österreichischen Sektkomitee wiederum lädt die Österreich Werbung am Donnerstag Aussteller und ausgewählte Stakeholder zu einem exklusiven Sektempfang.

Sämtliche Anstrengungen in punkto Nachhaltigkeit rund um den Messeauftritt wurden weiter vorangetrieben und der Österreich Stand mit dem „Österreichischen Umweltzeichen Green Meetings & Events“ auch für 2018 wieder zertifiziert.

Live-Einstiege und Live-Übertragungen aus Berlin
Als Service für die Tourismusbranche, insbesondere für alle „Daheimgeblieben“, bot die ÖW 2017 erstmals Live-Schaltungen nach Berlin. Aufgrund des großen Erfolgs – über 123.000 Personen verfolgten die Liveschaltungen und Nachberichte - werden auch 2018 u.a. die Pressekonferenz mit Tourismusministerin Köstinger sowie der Besuch des Berliner Oberbürgermeisters am Österreich-Stand live via Facebook übertragen. Gespräche mit Ausstellern, Experteninterviews und Standrundgänge liefern den Zuschauern von Mittwoch bis Freitag hautnahe Eindrücke von der Messe.

Alle Infos und Interviews gibt es im Anschluss im ITB Channel unter https://www.austriatourism.com/itb/


Fakten zum Österreich-Auftritt

  • Halle 17, Stand 103
  • 1.241 m2 Ausstellungsfläche
  • 44 Ausstellereinheiten und Lounges mit 76 Tourismuspartnern
  • Service durch die Kärntner Tourismusschule
  • Kulinarisch verwöhnen Franz Raneburger und sein Team
    mit österreichischen Spezialitäten

 

 

Kontakt für Medienvertreter/-innen

Claudia Riebler

Unternehmenskommunikation / Unternehmenssprecherin
zum ÖW-Newsroom

T: 01 588 66 - 299
E-Mail: claudia.riebler@austria.info