Taiwan Winteraussichten

Taiwan: Winteraussichten 2020/21

Februar 2021: hybride Veranstaltungen – gestiegene Elektroniknachfrage gut für Taiwans Wirtschaft – neue Produkte beim Inlandstourismus – stimmungsvolle Bilder und emotionale Videos

Rigoroses Vorgehen bei Clustern

Aufgrund eines Corona-Clusters in einem Krankenhaus in Taoyuan sollen sich über 5.000 Personen, die mit den infizierten 15 Personen in Kontakt waren, in eine zweiwöchige Heimquarantäne begeben. Dies zeigt besonders eindrucksvoll, wie rigoros Taiwan bei der Bekämpfung des Virus vorgeht. Obwohl die Situation nach wie vor unter Kontrolle zu sein scheint, wird im ganzen Land sofort mit Maßnahmen reagiert. Größere Events im Rahmen des Mond-Neujahrs wurden bereits jetzt abgesagt, in Taoyuan wird es vorerst für Schüler weder Wintercamps noch andere außerschulische Aktivitäten geben. Mit hybriden Veranstaltungen wird dennoch versucht, weiterhin Besucher anzulocken: Am 28. Jänner 2021 eröffnete die Taipei Game Show mit einer Mischung aus Online- und Offline-Events. Die Anzahl der Besucher ist dabei täglich auf 7.000 Personen beschränkt. Von den ursprünglich geplanten 900 Ständen wurde die Fläche auf 500 reduziert. Eine Veröffentlichung des australischen „Lowry Institute“ listete Taiwan auf Platz 3 der Länder mit der erfolgreichsten Eindämmung des Virus, hinter Neuseeland und Vietnam. Das Ranking bewertete dabei 98 Länder und zog dabei verschiedenste Kriterien als Qualitätsmaßstab heran: Zahl der Infektionen und Corona-Verstorbenen gemessen an Einwohnern, Testungsraten etc. Da es von China nicht genügend verfügbare Daten gibt, wurde das Land nicht mit einbezogen und Taiwan wurde separat ausgewiesen.

Export wächst

Trotz Corona-Krise stiegen Taiwans Exportleistungen 2020 um 4,9 %, die Importe um 0,3 %. Taiwan profitiert dabei vor allem von der erhöhten Nachfrage nach Elektronik sowie Kommunikationstechnologie, ausgelöst von der Umstellung vieler Firmen auf Homeoffice-Betrieb. Auch für das erste Quartal 2021 wird ein weiterer Anstieg der Exporte erwartet.

Mit einem Wirtschaftswachstum von 2,98 % verzeichnete Taiwans Wirtschafts erstmals seit dreißig Jahren ein höheres Wachstum als die Volksrepublik China (2,3 %). Für 2021 prognostiziert der Internationale Währungsfonds allerdings bereits wieder einen deutlichen Vorsprung für Festlandchina (8,1 %Wachstum, für Taiwan 3,8 %). Der private Konsum sank um 2,4 % aufgrund des Ausbleibens von Touristen und ausländischer Geschäftsleute.

Nur Inlandstourismus möglich

Das Interesse am Inlandsurlaub ist ungetrübt, vor allem Kreuzfahrten innerhalb Taiwans erfreuen sich großen Interesses. Ende Oktober wurde die erste Kreuzfahrt, die Taiwan umrundet, gelauncht. Die Tour dauert vier Tage und wurde als Antwort auf die boomende Nachfrage konzipiert.

Österreich-Reise bleibt Wunsch

Reisen ins Ausland sind nach wie vor nicht möglich, allerdings ist der Wunsch unserer Zielgruppe, wieder Österreich besuchen zu können, ungetrübt. Zur Überbrückung teilen viele Facebook-Fans ihre Eindrücke und Fotos unter von uns geposteten Bildern, wenn sie selbst schon an diesen Orten gewesen sind. Bereits seit einigen Monaten erfreuen sich die Bild- und Video-Postings auf unserer taiwanesischen Facebook-Seite sehr großer Beliebtheit und ungewöhnlich hoher organischer Reichweite. Auch ohne Gewinnspiel oder Motivation zur Interaktion teilen taiwanesische Österreich-Fans ihre Fotos und Erinnerungen an ihre Reisen nach Österreich und lassen uns wissen, dass ihre Affinität zu Österreich trotz der aktuellen Situation ungetrübt ist.

Follower zeigen vergangene Urlaube

Stimmungsvolle Bilder und emotionale Videos sind sehr beliebt bei Taiwanesen. Auf unserem Facebook-Kanal erfreuen sich vor allem die Video-Postings großer Beliebtheit. Viele Follower teilen ihre eigenen Impressionen aus früheren Urlauben unter den Posts, auch bereits bekannte Destinationen erzeugen daher eine gute Interaktion.