Indien Winteraussichten

Indien: Winteraussichten 2020/21

November 2020: Corona-Müdigkeit - Konjunkturpaket - Binnenflugverkehr - Basisinformationen sehr wichtig – Qualität und Sicherheit neben Inspiration ein Thema

Trotz steigender Infektionszahlen geht die Lockerung weiter

Indien hatte einen der längsten und härtesten Lockdowns der Welt, um die Ausbreitung des Coronavirus zu stoppen. Seit Juli wurden das öffentliche Leben und die Wirtschaft schrittweise wieder geöffnet.
Gleichzeitig macht sich eine Corona-Müdigkeit breit. Masken hängen unter dem Kinn, Abstandsregeln geraten in Vergessenheit. Über Monate dominierte COVID-19 die Medien und die Menschen. Aufgrund der sinkenden Infektionszahlen setzt die indische Regierung nun auf eine weitere Lockerung der Beschränkungen. Seit Mitte Oktober ist der gesamte öffentliche Personennahverkehr wieder freigegeben, Inlandsflüge und Zugverbindungen sind wieder möglich.

Stützung der kleinsten bis mittleren Unternehmen

Der vollständige Lockdown zu Beginn der Corona-Pandemie hat die Wirtschaft des Landes zum Stillstand gebracht. Allein zwischen April und Juni ist das Bruttoinlandsprodukt um knapp 25 % geschrumpft. Nach Einschätzung der „Reserve Bank of India“ wird die Wirtschaft in diesem Jahr kein Wachstum, sondern einen Rückgang um knapp 10 % verzeichnen. Mit der schnellen Öffnung des Landes will die Regierung erreichen, dass sich die Konjunktur nach dem starken Rückgang rasch wieder erholt, also eine V-Kurve beschreibt. Die Aussichten für das gesamte Finanzjahr 2020/2021 sind ebenfalls verhalten. Neben der Öffnung der Wirtschaft setzt der Subkontinent auf ein 250 Milliarden Euro schweres Finanz- und Konjunkturpaket, mit dem vor allem die rund 70 Millionen kleinsten, kleinen und mittleren Unternehmen (KKMU) unterstützt werden sollen. Diese Betriebe sind insbesondere unter Beschäftigungsaspekten die tragende Säule der Wirtschaft.

Indien teilweise ausgebucht

Nach einem monatelangen Lockdown und unzähligen Einschränkungen im täglichen Leben gibt es ein großes Bedürfnis nach Kurzurlauben und Wochenendausflügen. Endlich haben fast alle Hotels geöffnet, es gibt einen funktionierenden Binnenflugverkehr mit einer Auslastung von ca. 70 %. Die Aussetzung jeglicher Quarantänevorschriften ermöglicht einen sorglosen Aufenthalt in allen Staaten. Die Inder sind momentan geradezu euphorisch und Hotels in beliebten Urlaubsdestinationen wie Rajasthan, Uttar Pradesh und Uttarakhand sind komplett ausgebucht. Bald ist in Südwestindien die Monsunzeit vorbei und viele Menschen warten mit Ungeduld auf den Beginn der Feriensaison in Goa und Kerala. Vor allem die dortigen Strände werden heuer im Winter die beliebtesten Destinationen werden, sollte die lokale Regierung ihre bereits verkündeten weiteren Lockerungsmaßnahmen verwirklichen.

Österreichs Maßnahmen fast täglich in den Medien

Im Moment geht es darum, zu inspirieren. Die Kommunikation sollte gleichzeitig auch informieren und die Sicherheit und Qualität des österreichischen Angebots hervorheben. Basisinformationen zur Anreise und zu den Gegebenheiten vor Ort sind wichtig. Ebenso ist das Preis-Leistungs-Verhältnis klar hervorzuheben. Wesentlich ist auch eine klare Kommunikation der Stornobedingungen.

Sicherheit, Qualität und Inspiration

Die Kommunikation sollte inspirieren und gleichzeitig über die Sicherheit und Qualität des österreichischen Angebots informieren. Basisinformationen zur Visaausstellung, zur Anreise und zu den Gegebenheiten vor Ort sind wichtig. Die Wiederaufnahme der werblichen Onlineaktivitäten sollte in Absprache mit den Top-OTAs und den Reiseveranstaltern stattfinden.