Dänemark Winteraussichten

Dänemark: Winteraussichten 2020/21

November 2020: Corona-Tristesse - Wirtschaft wahrscheinlich doch im Minus - hoffen auf Urlaub 2021 - Interesse für Winterurlaub vorhanden - klare Kommunikation

Singen gegen Einsamkeit

Corona-Tristesse verbreitet sich in Dänemark, und dies wurde am 23. Oktober erstmalig von der Ministerpräsidentin bei einer Pressekonferenz angesprochen. Um diesem Zustand entgegenzuwirken, wurde eine sehr erfolgreiche TV-Aktion vom Frühling wieder aufgegriffen: das gemeinsame Singen. Vorläufig bis 18. Dezember werden sich die Dänen jeden Freitag ganz individuell und virtuell versammeln, um zu singen und der populären Sendung zu folgen. In der ersten Novemberwoche wurde z. B. die Initiative „Danmark Spiser Sammen“ („Dänemark isst gemeinsam“) online durchgeführt, womit versucht wurde, einen Akzent gegen die Einsamkeit zu setzen. Jedes Jahr im Juni werden neue Wörter zum dänischen Wortschatz hinzugefügt: Dieses Jahr gab 634 neue Wörter – 33 davon sind ausschließlich aufgrund des Coronavirus entstanden.

Wirtschaft weiterhin im Krisenmodus

Die dänischen Banken waren bis vor Kurzem noch zuversichtlich, dass die dänische Wirtschaft die Corona-Krise gut überstehen wird. Nach der Einführung der umfassenden Restriktionen in vielen europäischen Ländern geht man jedoch inzwischen davon aus, dass das Bruttonationalprodukt um 5 % fallen wird. Der Chefökonom der Jyske Bank, Niels Rønholt, sagte, dass es nicht auszuschließen ist, dass sich die dänische Wirtschaft deutlich verschlechtern wird, und zwar mehr als bei einer normalen Rezession.

Urlaubsinteresse gegeben

55 % der Dänen hoffen stark, dass sie im Laufe des Jahres 2021 im Ausland Urlaub machen werden. Die enthusiastischen Skifahrer lassen sich nicht so einfach von einem Skiurlaub abbringen und zeigen weiterhin Interesse an verschiedenen Destinationen, informieren sich über Stornobedingungen etc. Allgemein ist das Interesse auch weiterhin vorhanden, aber die Bereitschaft, jetzt schon zu buchen, ist sehr gering. Die Reiseveranstalter berichten von sehr wenigen Buchungen.

Image Österreichs unverändert

Die dänischen Winterurlauber warten weiterhin sehr gespannt darauf, wie und ob ein Winterurlaub in Österreich möglich sein wird. Das Image Österreichs hat sich nicht wirklich verändert und die Dänen gehen davon aus, dass die Wintersaison neue Standards bringen wird, wie Abstandhalten, geringere Anzahl von Personen in Skiliften bzw. Gondeln und Hygieneregeln. Ferienwohnungen sind bei den Dänen schon immer sehr beliebt gewesen und sie bieten eine gute Möglichkeit, das Abstandhalten zu anderen Gästen zu praktizieren.

Kommunikationsempfehlungen

Auch jetzt dreht sich alles darum, die Dänen zu inspirieren und darüber zu informieren, dass Österreich alles in die Wege leitet, um den Gästen eine sichere Wintersaison zu bieten. Sehr wichtig ist, die Stornobedingungen klar zu kommunizieren.