Neues aus Südostasien

Neues aus Südostasien

Aktuelle Situation

In allen südostasiatischen Ländern ist die Situation ähnlich: Geschlossene Grenzen (keine Ausreise für Einheimische, keine Einreise für Touristen), es gelten strenge Sicherheitsmaßnahmen und Einschränkungen. Gleichzeitig kommt es zu einer graduellen Öffnung und Aufhebung der Lockdown-Maßnahmen in den letzten Wochen mit der Wiederöffnung von Restaurants, Hotels, Freizeiteinrichtungen, Gotteshäusern sowie Schulen. In allen Ländern wird auf Inlandstourismus gesetzt und dieser mit unterschiedlichen Hilfspaketen der Regierung beworben und unterstützt. Abgesehen davon untersagen alle Länder ihren Einwohnern auch weiterhin die zu für touristischen Zwecken.

Singapur wird eine neue Reisespur für "Geschäftsreisende, offizielle und wirtschaftlich hochwertige Reisende" eröffnen, die es den Menschen ermöglicht, ohne Quarantäne für kurzfristige Besuche in den Stadtstaat zu kommen und in einer speziellen "Bubble" -Einrichtung in der Nähe des Flughafens zu übernachten. Die Tourismusgesinnung in Thailand ist weiterhin im Keller: In einer Umfrage in einer touristischen Provinz sprachen sich über 90 % gegen die Öffnung des Landes für Reisende aus dem Ausland aus. Der Inlandstourismus wird hingegen sehr stark beworben.

Im Malaysia nehmen die Covid-19 Fälle weiterhin zu (ca. 1500 täglich bei 32 Mio. Einwohnern), daher wird ein Teil-Lockdown in einigen Regionen erwogen. Die Entscheidung, dass der Hong Kong Singapur Flug stattfinden darf wurde wieder aufgehoben. Es kam zu 43 Covid-19 Fällen in Hong Kong, was über der Toleranzgrenze liegt. Somit wird dieser erste "Travel Bubble"-Flug um mind. zwei Wochen verschoben. Dieses Vorgehen zeigt auch wie hoch die Standards in diesen Ländern sind.

Hier finden Sie Sicherheitsinformationen zu Österreich für englischsprachige Urlauber: Up-to-date Information on the Coronavirus Situation

Der Märkte Guide gibt Ihnen allgemeine Informationen zum Markt: Zum Download Märkte Guide Südostasien