Indien Tourismusausblick

Indien: Tourismusausblick

Nov./Dez. 2021: hohe Impfbereitschaft – Wachstum nach der Rezession – steigender Inlandstourismus – Qualität und Sicherheit neben Inspiration ein Thema

Hohe Impfbereitschaft und ein Leben wie vorher

Indien vermeldet seit Wochen konstant etwa 10 000 neue Fälle pro Tag und eine 7-Tage-Inzidenz von 6. Das tägliche Leben läuft wie in Vor-Corona-Zeiten ab: Schulen und Gastronomie bzw. Hotellerie sind für alle geöffnet, Hotels und Fluglinien sind sehr gut gebucht, an die Maskenpflicht hält sich kaum jemand. Sehr positiv ist die extrem hohe Impfbereitschaft, vor allem wenn man bedenkt, dass diese freiwillig ist und es keinerlei Zwänge zum Impfen gibt. Nachfrage und Bedarf halten sich die Waage und mehr als die Hälfte der 1,3 Milliarden Bevölkerung wurde bereits einmal geimpft bzw. ein Viertel zweimal, bald wird auch mit den Booster-Shots begonnen. Die Ausstellung des elektronischen Impfzeugnisses klappt schon seit Beginn des Jahres ohne Probleme und die meisten Inder*innen sind sehr stolz darauf, dass sie dieses jederzeit auf ihren Smartphones vorweisen können.

Indiens Wirtschaft robust

Die Konjunktur nimmt kräftig Fahrt auf. Einer Prognose des Internationalen Währungsfonds (IWF) zufolge steigt die wirtschaftliche Gesamtleistung in diesem Jahr um 9,5 und im kommenden Jahr um 8,5 %. Keinem anderen Land – auch nicht China – traut der IWF mehr zu. An Indiens Aufschwung haben die 1,3 Milliarden Verbraucher*innen großen Anteil. Die Aufhebung von Corona-Beschränkungen und das Anfang November begonnene „Fest des Lichts“ regen die Konsumfreude an. Der Nachholbedarf ist groß. Im vergangenen Jahr verzeichnete die Binnennachfrage noch ein Minus von 9 %. Jetzt aber füllen sich die Shoppingmalls wieder und auch der E-Commerce zieht kräftig an. Auf der Einkaufsliste stehen Haushaltsgeräte, Smartphones, Kleidung und Schmuck. Auch edle Automodelle sind gesucht: Mercedes-Benz India, der Marktführer im Luxussegment, verkaufte trotz angespannter Lieferketten zwischen Juli und September 4100 Fahrzeuge und erzielte damit sein bislang bestes Quartalsergebnis.

Außergewöhnliches Wachstum bei Inlandsreisen

Die indische Reisebranche verzeichnet ein außergewöhnliches Wachstum bei Inlandsflugreisen und -buchungen. Die Tourismusbetriebe sind der Ansicht, dass sich die Branche in einem starken Erholungsmodus befindet. Vor allem die kürzlich angekündigte Ausnahme von RT-PCR-Tests für geimpfte Reisende hat die Reisestimmung insgesamt verbessert und wird zu einem weiteren Anstieg des Passagier*innen-Aufkommens führen. Auch Hotels in Rajasthan, Goa, Jaipur, Leh und Srinagar verzeichnen ein enormes Wachstum an Gästen aus allen indischen Großstädten. Die Fluglinien vermelden auch einen großen Anstieg der Buchungen für Business-Class-Tickets, was darauf hindeutet, dass die Inder*innen nun wieder frei verfügbare Geldmittel haben, die zum Reisen ausgegeben werden.

Steigende Europa-Buchungen

Das Bedürfnis nach Urlaub im Ausland ist sehr groß und die Nachfrage bei den Visaannahmestellen bzw. nach Urlaubspackages ist enorm. Seit dem Wegfall zahlreicher Restriktionen steigt auch die Zahl der Buchungen in den Hotels beliebter Urlaubsdestinationen stetig.

Anfang Oktober begannen auch wir mit der Ausstellung von Touristenvisa für geimpfte Inder*innen. Die Einstellung zu Reisen nach Österreich im Sommer 2022 ist gut, denn wir werden nach wie vor als sichere Urlaubsdestination empfunden. Ein weiterer Faktor, der die Entscheidung im Hinblick auf Urlaub in Österreich positiv beeinflusst, ist die Nennung des indischen Impfstoffes „Covishield“ in der Liste der von Österreich anerkannten Impfstoffe für die Einreise (s. BGBl. II Nr. 222/2021, Teil II).

Einfacher Zugang zu Informationen, Sicherheit und Inspiration

Empfohlen wird eine klare und einfache Kommunikation mit den wichtigsten und aktuellen Informationen für einen problemlosen Urlaub. Wichtig ist ein einfacher Zugang zu diesen Informationen, vor allem unter der Berücksichtigung, dass Inder*innen meist mit Kindern bzw. im Familienverband verreisen.