ÖW Global: Aktuelles und Tourismusausblick

ÖW Global: Aktuelles und Tourismusausblick

Impfungen schreiten voran – vierte Welle – tw. wirtschaftliche Erholung – Sehnsucht nach Urlaub – harter Konkurrenzkampf eingetreten

Tourismusausblick pro Markt

Wählen Sie Ihren Markt:

Arabische Länder

Arabische Länder - ÖW Global

Einreise aus Saudi-Arabien möglich – hohe Impfrate – BIP-Entwicklung generell im Minus – große Reiselust – Direktflüge nach Salzburg gestartet – Angebotskommunikation

Australien

Australien - ÖW Global

Snap Lockdowns – geringe Impfrate – erneut Hilfsmaßnahmen – hohes Urlaubsinteresse, aber keine Auslandsreisen möglich – Kontakt halten zu Multiplikator*innen

Belgien

Belgien - ÖW Global

steigende Infektionszahlen – Energiepreise steigen – Testen fürs Reisen – gute Regelugen in Österreich – Ringen um Urlauber*innen

China

China - ÖW Global

Verunsicherung aufgrund neuer Corona-Fälle – Binnenkonsum floriert – Inlandstourismus stark, aber Reiseumstände tlw. erschwert – Reiseerleichterungen 2022? – ländlicher Lifestyle gefragt

Dänemark

Dänemark - ÖW Global

83 % zumindest einmal geimpft – schnelle Erholung der Wirtschaft erwartet – „Grundbedürfnis“ Urlaub – Vorteil Autoanreise

Deutschland

Deutschland - ÖW Global

R-Wert über 1 – Arbeitslosenrate sinkt – Flexibilität bei Reisenden und Reiseanbietern erwartet – kurzfristige Buchungen auch noch im Herbst erwartet – typisch österreichische Urlaubswerte kommunizieren

Frankreich

Frankreich - ÖW Global

Eintritt bei Gastronomie nur für Geimpfte oder Getestete – Wirtschaftsaufschwung erwartet – Nachhaltigkeit Thema beim Reisen – Bergurlaub – Information wichtig

Großbritannien

Großbritannien - ÖW Global

Anstieg erwartet – starkes Wirtschaftswachstum – Doppelbuchungen beim Urlaub – Präsenz zeigen

Indien

Indien - ÖW Global

sehr gute Stimmung – 10%iges Wachstum erwartet – Basisinformationen sehr wichtig – Qualität und Sicherheit neben Inspiration ein Thema

Italien

Italien - ÖW Global

Impfung läuft gut – positive Stimmung – Berge schlagen Meer – Interesse an Auslandsurlaub steigt – Rundum-Wohlfühlpakete in der Natur – Kurzurlaub im Herbst

Japan

Japan - ÖW Global

Frustration in der Bevölkerung – schwierige Wirtschaftssituation – Auslandsreisen zurzeit kaum möglich

Kroatien

Kroatien - ÖW Global

positive Entwicklungen – starke Tourismusabhängigkeit – Urlaubssehnsucht vorhanden – Image Österreichs bleibt gleich gut – Inspiration und Information

Niederlande

Niederlande - ÖW Global

weitreichende Lockerungen – wirtschaftliche Erholung – flexible Stornobedingungen bleiben Thema – Österreich auf Code gelb – tagesaktuelle Informationen – hoher Informationsbedarf

Polen

Polen - ÖW Global

Ignoranz zu spüren – Wirtschaftsaussichten besser – Image bleibt gut – Kommunikation der Gratis-Testmöglichkeit

Rumänien

Rumänien - ÖW Global

Sorglosigkeit – Zielgruppe hat Krise finanziell gut überstanden – Urlaub bleibt leistbar – wieder Skifahren in Österreich – Kommunikation: aktiv bleiben

Russische Föderation

Russische Föderation - ÖW Global

Impfskepsis – Wirtschaftswachstum – Reisebedürfnis groß – gutes Preis-Leistungs-Verhältnis gefragt – genaue Kommunikation der Corona-Maßnahmen vor Ort

Schweden

Schweden - ÖW Global

Warnungen vor steigenden Zahlen – Zuversicht der Wirtschaft – sehr starker Inlandsurlaub – authentisch kommunizieren

Schweiz

Schweiz - ÖW Global

Normalisierung vorläufig verschoben – schwungvolle Wirtschaftserholung – Ferienwohnungen/Camping gefragt – Fokus auf Nachhaltigkeit bei Schweiz Tourismus – Testpflicht kritisch – Fokus auf Sommer- und Herbsturlaub

Slowakei

Slowakei - ÖW Global

ohne vollständige Impfung: Quarantäne – soziale Spannungen – touristische Reisen möglich - Österreich weit vorne bei den Urlaubsprioritäten – Österreich ist spontan besuchbar – offene Kommunikation

Slowenien

Slowenien - ÖW Global

3-G-Regel – Privatkonsum sollte kräftig steigen – Sport im Freien noch wichtiger im Urlaub – Urlaubsplanung beginnt bereits

Spanien

Spanien - ÖW Global

Delta-Variante vorherrschend – prognostiziertes BIP von 6,5 % – Auto diesen Sommer am beliebtesten, Reisebüros in Anspruch genommen – gutes Image Österreichs bleibt

Südkorea

Südkorea - ÖW Global

vierte Welle – Konsument*innen-Zufriedenheit sinkt wieder – Regierungsbitte: eigene Provinz nicht verlassen – Sicherheit wichtigstes Thema beim Reisen

Südostasien

Südostasien - ÖW Global

Travel Bubbles aufgrund der Neuinfektionen verschoben – angespannte Situation – aufgrund der Lockdowns kaum Reisen möglich – Reisen nach Österreich wohl nicht vor 2022 – Kontakt halten

Taiwan

Taiwan - ÖW Global

geringe Neuinfektionen – momentan kein Tourismus – Arbeitslosigkeit steigt – Kontakt zur Reisebranche vor Ort halten

Tschechien

Tschechien - ÖW Global

Sonderurlaub für Impfung – Arbeitskräftemangel erwartet – sehr kurzfristige Buchungen – Österreich hat gute Karten – mit Bildern arbeiten

Ukraine

Ukraine - ÖW Global

leicht steigende Inzidenzzahlen – BIP-Wachstum erwartet – Green-Pass-System – Ukrainer*innen reisen wieder – günstige Angebote kommunizieren

Ungarn

Ungarn - ÖW Global

Immunitätsnachweis – Konjunktur- und Vertrauensindizes steigen wieder – Baden und naturnahe Erholung – Buchungen noch kurzfristiger – Einreisebestimmungen für Österreich haben großen Einfluss – aktive Kommunikation

USA

USA - ÖW Global

Einschränkungen für Nichtgeimpfte ab September – positive Wirtschaftsentwicklung – momentan hauptsächlich Inlandstourismus – Reiseveranstalter planen Europa-Programme mit August – positive Seiten des Lebens

Impfen erleichtert das Reisen

Dieser Sommer zeigt eindrücklich den Zusammenhang zwischen Impfen und Reisen: Steigt die Impfrate, werden Restriktionen zurückgefahren, steigt das Reiseaufkommen.

Doch der Weg zu einer hohen Impfquote beschäftigt die Regierungen weltweit, die mit verschiedenen Modellen versuchen, die Menschen zum Impfen zu bewegen. So führt Australien Lockerungen abhängig von der erreichten Impfquote ein, in Tschechien bieten manche Unternehmen 2 Tage Sonderurlaub oder auch Geld als Motivation, in einigen Ländern wird es die Impfpflicht für gewisse Berufsgruppen geben.

Europa rüstet sich gegen die vierte Welle, die in anderen Weltregionen schon den vorläufigen Höhepunkt erreicht hat. Spätestens mit Schulbeginn wird mit steigenden Neuinfektionszahlen gerechnet, sind es doch schon heute die jungen Erwachsenen, bei denen sich die Infektionen am stärksten verbreiten.

Abseits davon schwankt die Stimmungslage von Sorglosigkeit und Verdrängung bis hin bangen Wirtschaftserwartungen.

Bleibt die Wirtschaft auf Wachstumskurs?

Auch wenn der Großteil der Volkswirtschaften in diesem Jahr bisher ein Wachstum verzeichnen konnte und die Arbeitslosigkeit sank, arbeiten die steigenden Inflationsraten (die hauptsächlich auf Energieprodukte zurückzuführen sind) und die wirtschaftlichen Einschränkungen aufgrund erneuter Corona-Maßnahmen dagegen. Etliche staatliche Hilfsmaßnahmen waren schon ausgelaufen und werden nun durch das Wiederaufflammen der Pandemie neuerlich notwendig. Diese neuen Cluster hemmen auch den Inlandstourismus in den Regionen, in denen Auslandsreisen schon länger nicht mehr möglich sind.

Urlaub in greifbarer Nähe

Die Urlauber beginnen sich mit der Situation zu arrangieren, denn das Verlangen nach Urlaub ist ungebremst hoch. Es gibt Doppelbuchungen (sowohl Inlands- als auch Auslandsurlaub werden gebucht, einer davon dann – je nach Lage – storniert). Buchungen erfolgen prinzipiell sehr, sehr kurzfristig, auch wenn schon früher als sonst mit der Planung begonnen wird. Aus vielen Ländern hören wir die Absicht, dass die Menschen längere Urlaubsaufenthalte momentan vorziehen, auch damit sich die Anreise auszahlt – ob dies nun aus Nachhaltigkeitsüberlegungen oder aus Sicherheitsbedenken geschieht.

Es herrscht nach wie vor sehr starker Werbedruck am Tourismussektor, das Flugangebot wurde aufgrund der steigenden Nachfrage im Laufe des Sommers ausgeweitet. Viele sehnen sich wie erwartet nach Regeneration und Erholung und es sind keine gravierenden Änderungen zu erwarten. Die Trends, die es schon vor der Pandemie gab, verstärkten sich, wie dies bei der Nachhaltigkeitsdebatte, dem bewussten Reisen, der Sehnsucht nach Natur und Bewegung in der Natur der Fall ist.

Im Herbst werden Kultur- und Städtereisen ins Auge gefasst, wobei Nahdestinationen bevorzugt werden. Aber auch das Outdoor-Angebot in der herbstlichen Natur wird gefragt sein. Und auch für die Adventzeit scheint es Potenzial zu geben, so sich die pandemische Lage entsprechend entwickelt. Wichtig bleiben weiterhin die Themen Sicherheit und Nähe.

Angebotskommunikation bei offenen Grenzen

Eine klare und einfach verständliche Kommunikation der geltenden Maßnahmen und der Testmöglichkeiten vor Ort ist nach wie vor Basiscontent für unsere Gäste.

Solange die Ein- und Rückreise ungehindert möglich ist, steht die Angebotskommunikation im Vordergrund, bei zu starken Reisehemmnissen bietet sich die inspirierende Kommunikation an. Und der wichtigste Wert ist und bleibt Vertrauen.

Wie die Entwicklungen und Erfordernisse im jeweiligen Land aussehen, lesen Sie im Tourismusausblick, den die Expert*innen in unseren Market Offices für jedes Land zusammengestellt haben. Außerdem finden Sie unter „Aktuelles“ immer den neuesten Stand der Maßnahmen.