Ukraine Mood Monitoring

Ukraine: Mood Monitoring

Ende Juli 2020: Sorglose Stimmung - Bevölkerung hat mehr Angst vor Wirtschaftskrise - E-Konsum bleibt - Luxus gefragt - Spannungen - außergewöhnliche Werbekampagnen

Sorglose Stimmung trotz Neuinfektionen

Trotz der leichten Zunahme an täglichen Neuinfektionen in der letzten Woche bleibt die Stimmung der meisten Ukrainer sehr positiv und sorglos. Die vielen Lockerungen im Land haben zur Rückkehr zum gewohnten Alltag geführt.

BIP Rückgang erwartet

Der Rückgang des BIPs der Ukraine von Januar bis März 2020 betrug 1,3 % gegenüber dem gleichen Zeitraum im Jahr 2019. Der Internationale Währungsfond (IWF) stufte im April die Prognose für den BIP-Rückgang der Ukraine im Jahr 2020 von 7,7 % auf 8,2 % herab. Die Prognose für die Erholung der ukrainischen Wirtschaft im Jahr 2021 wird ebenfalls von 3,6 % auf 1,1 % verschlechtert und im Jahr 2022 auf 3 % beschleunigt. Laut der neuen Studie von Gradus Research haben 47 % der Ukrainer über einen Rückgang beim Gehalt während der Quarantäne berichtet. 59 % der Befragten meinten, sie mussten anfangen zu sparen. 52 % haben mehr Angst vor der Möglichkeit einer Wirtschaftskrise als vor einer Ansteckung mit COVID-19.

Handel zieht an, Luxusmarken gefragt

Im Juni 2020 haben die Ukrainer im Vergleich zum Vorjahr um 25% mehr Geld für Luxus-Waren der INTERTOP Marken ausgegeben. Dies kann dadurch erklärt werden, dass man aktuell bereit ist, auch die emotionele Komponente zu bezahlen. TV erlebt volle Rückkehr zum Vorkrisenniveau. Fast in allen Bereichen des Handels ist auch wieder eine klare Steigerung zu beobachten mit dem gestiegenen Anteil von Online (von +7% bis +33%, abhängig von dem Segment).

Angespannte Wirtschaftslage

Die wirtschaftliche Lage bleibt vor dem Hintergrund steigender Fallzahlen angespannt. Der zwischenmenschliche Zusammenhalt, der vielen Menschen in der postsowjetischen Ukraine quasi in die Wiege gelegt war, gewinnt wieder mehr an Bedeutung.

Soziale Spannungen

Die soziale Spannung wegen der geschlossenen EU-Grenzen nimmt zu. Anfang Juli wurde eine Gruppe von ukrainischen Touristen aus Griechenland deportiert (die Passagiere des Wizz Air Flugs hatten vor, endlich einen Urlaub in Europa zu verbringen, wurden aber stattdessen am Flughafen abgefangen). Laut der Statistik von Google-Suchanfragen überwiegen am ukrainischen Markt die naheliegende Ausflugsziele wie Odessa und Koblevo, während unter ausländischen Urlaubszielen die Türkei, Albanien und Ägypten die TOP-3 Destinationen sind.

Diskussion über Flugpreise

Urlaub in Österreich ist so erwünscht und beliebt wie eh und je. Da die Statistikzahlen früher ganz stark von den billigen Lowcoast-Flügen beeinflusst waren, wurde die kürzlich erhaltene Nachricht über das Verbot von Flugticketpreisen, die weniger als 40 EUR ausmachen, schlecht angenommen und viel diskutiert.

Außergwöhnliches findet Beachtung

Um die Aufmerksamkeit der Ukrainer in der veränderten Welt gewinnen zu können, muss man unter anderem viel mehr Kreativität zeigen als zuvor. Jeden Tag berichten lokale Fachmedien über außergewöhnliche Werbekampagnen.

 


Mehr zu ÖW Global