Polen Facts

Polen: Facts

Aktuelle Situation

In Polen wurde ein genereller Lockdown ausgerufen. Seit 16. April gilt zusätzlich die Maskenpflicht. Seit 20.4. tritt der 4-stufige Lockerungsplan der Einschränkungen in Kraft. Ausflüge in Wälder und Parks sind z.B. wieder erlaubt. Sofern der Sicherheitsabstand eingehalten wird, dürfen Kirchen wieder besucht werden. Seit 4.5. dürfen Hotels (Restaurant- und Spabereiche bleiben geschlossen), Geschäfte, Kultureinrichtungen, Bibliotheken und Sportplätze wieder geöffnet werden. Seit 18.5. dürfen die sogenannten Kontaktberufe wieder ausgeübt werden und die Gastronomiebetriebe wieder aufsperren. Die Wiederöffnung der Schulen ist ab dem 25.5. vorgesehen. Am 5.5. gab der Gesundheitsminister in einem Interview bekannt, dass der Gipfel der Ausbreitung in Polen noch nicht erreicht ist. Zusätzlich muss man im Herbst mit der nächsten Grippewelle rechnen. Um das Gesundheitssystem zu finanzieren, braucht es eine starke Wirtschaft. Aus dem Grund plädiert er für eine vorsichtige Aufhebung der Einschränkungen für Unternehmer.  

Der internationale Flugverkehr wurde bis 6.6. eingestellt, nationale Flüge bis 31.5.  Die polnische Fluggesellschaft LOT hat ihre Flüge bis 31.5. eingestellt.

Die Grenzkontrollen wurden bis 12.6. verlängert. Alle Einreisende müssen weiterhin in 14-tägige Heimquarantäne. Es gibt bereits Überlegungen der polnischen Regierung, die Grenzen Mitte Juni wieder zu öffnen.

News aus der Branche

Der Gesundheitsminister geht davon aus, dass die Ferien, so wie bisher bekannt, in diesem Jahr nicht „zurückkehren“ werden und dass in Polen gewisse Einschränkungen ein Jahr dauern werden. Von Auslandsreisen ist bis jetzt kaum die Rede. Es werden vor allem Gespräche geführt, um den polnischen Tourismus zu retten. 
Buchungen für den Sommer werden entweder storniert oder auf den Spätsommer bzw. Herbst verlegt. Verschiebungen auf das nächste Jahr sind jetzt auch möglich, da die Reisebüros mit vielen Hotels bereits neue Verträge verhandelt haben. Die Folge ist, dass sie schon über Sommerangebote 2021 verfügen. Außerdem hat man auch jetzt mit dem Verkauf des Winters 2020/21 begonnen. 
Größere Reiseveranstalter wie z.B, Rainbow Tours informieren, dass sie auf die Herausforderungen der Corona-Krise vorbereitet sind. Manche RV hatten einen Puffer aus der letzten Saison und versuchen auf dieser Weise die Krise zu überstehen. Die Stimmung unter den Reisveranstaltern ist nicht rosig, aber niemand denkt daran, aufzugeben. 


Mehr zu ÖW Global