Niederlande Facts

Niederlande: Facts

Aktuelle Situation

In den Niederlanden erfolgt eine schrittweise Lockerung der Corona-Maßnahmen.

Weiterhin bleibt der eindringliche Aufruf zur Einhaltung von Abstands- und Hygienemaßnahmen und so viel wie möglich von Zuhause zu arbeiten aufrecht.

Lockerungen ab 1. Juni:

• Gruppenansammlungen im Freien sind mit 1,5 Meter Abstand erlaubt

• Öffentliche Verkehrsmittel verkehren wieder mit normalem Fahrplan – nur absolut notwendige Fahrten antreten und Stoßzeiten vermeiden. Bei Fahrten mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist das Tragen von Mund-/Nasenschutz obligatorisch.

• Restaurants und Cafés öffnen (Vorreservierung, max. 30 Personen, Abstand 1,5 Meter)

• Kultureinrichtungen öffnen – Theater, Museen, Kinos und Konzertsäle (Vorreservierung, max. 30 Personen, Abstand 1,5 Meter)

• Schulen der Sekundarstufe öffnen

Auslandsreisen/-urlaub: Noch keine Entscheidung wurde über die Möglichkeit von Auslandsreisen getroffen. Zum jetzigen Zeitpunkt will die niederländische Regierung die Situation in den Urlaubsländern (Infektionsrisiko, Corona-Maßnahmen) und die Frage, ob Maßnahmen für Urlaubsrückkehrer notwendig sind, weiter evaluieren. Bis auf Weiteres bleibt es also bei der Reisewarnung Code Orange, d.h. nur absolut notwendige, nicht-touristische Reisen sind möglich. Eine Neubewertung und eine Entscheidung über die Möglichkeit von Auslandsreisen soll es aber in Kürze geben.

News aus der Branche

Der niederländische Reiseveranstalterverband (ANVR) rät seinen Mitgliedern, erst ab 18. Juni Auslandsreisen anzubieten.

Der Reiseveranstalter De Jong Intra Vakanties hat sein Angebot an Autoreisen in Nahreiseziele (Benelux, Deutschland und Österreich) für Sommer und Herbst erweitert, um im Falle der Wiederaufnahme der Reisetätigkeit vorbereitet zu sein.

Die Fluglinie Transavia wird ab 4. Juni ihren Betrieb teilweise wieder aufnehmen.

News aus lokalen Umfragen


Laut einer Mitte April erstellten Leser- und Userbefragung der Spalder Media Group, zu der die Online-Wintersportplattformen www.snowplaza.nl  und www.skiinformatie.nl gehören, über die Auswirkungen der Coronakrise auf die Planung und Buchung eines Skiurlaubes, sehen niederländische/belgische Skiurlauber den Winter 2020/21 optimistisch und planen definitiv in der nächsten Wintersaison auf Skiurlaub zu fahren (96 % der Befragten). Ein Drittel hat den Wintersporturlaub 2020/21 bereits gebucht. Eine Mehrheit der Befragten (82 %) möchte für den Wintersporturlaub trotz Corona-Krise gleich viel ausgeben wie gewöhnlich. 13 % wollen weniger ausgeben. 81 % der Befragten geben an, dass die Coronakrise keinen Einfluss auf die Destinationsentscheidung hat. 13 % sagen, dass sie nicht nach Italien auf Skiurlaub fahren wollen. 
Die Coronakrise hat Auswirkungen auf die Verkehrsmittelwahl zum Urlaubsort. Das Auto, schon immer der Favorit unter den Transportmitteln zum Wintersportort, wird noch beliebter. Stärker nachgefragt werden auch die Unterkunftsformen Ferienwohnungen und Chalets. 
 
Eine neue NBTC-NIPO Umfrage unter 11.000 Niederländern zeigt folgendes Bild für den Sommerurlaub: 
• Trotz Coronakrise planen 7,2 Mio. Niederländer weiterhin einen Sommerurlaub (39 % weniger als in 2019)  
• 1,8 Mio. davon möchten Urlaub in Holland machen (das ist ein Viertel weniger als 2019)  
• 5 Mio. möchten für den Sommerurlaub noch ins Ausland fahren (43 % weniger als 2019)  
• Der Rest der Bevölkerung ist noch unsicher und abwartend  

Schlussfolgerungen: Viele Niederländer möchten weiterhin kommenden Sommer Auslandsurlaub machen; sobald sich Grenzen öffnen, werden Niederländer wieder reisen; wenn auch im geringeren Umfang; mit der momentanen Unsicherheit wird noch abgewartet, werden viele Urlaubspläne noch oft auf den Spätsommer verschoben, bzw. noch nicht abgesagt. Das Sentiment für Urlaub ändert sich wöchentlich, insbesondere nach den verkündeten Perspektiven (Lockerung der Maßnahmen) vom 6. Mai wird es laut Trendwatcher zu steigendem Interesse für Urlaub kommen. Insbesondere für erdgebundene Destinationen, u.a. auch Österreich. 

Eine im April/Mai durchgeführte Umfrage bei Lesern und Usern der Berg-& Wanderportale indebergen.nl & indebergen.be bestätigt das Interesse an einem Urlaub in den Bergen:

• Für 75 % der Befragten kommt ein Urlaub in den Bergen für diesen Sommer noch in Frage; 6 % wollen diesen Sommer lieber nicht in die Berge, 19 % wollen diesen Sommer lieber nicht in den Urlaub fahren

• Fast die Hälfte der Befragten (49,3 %) hat den Sommerurlaub in den Bergen bereits gebucht. 40 % haben noch nicht gebucht. 11 % haben die Reise für diesen Sommer storniert.

• Bergliebhaber haben Vertrauen in die Sommersaison: Fast ein Viertel geht davon aus, ab Juni in die Berge reisen zu können. Mehr als 50 % erwarten eine Reisemöglichkeit im Juli.

• Die Anreise mit dem Auto und die Unterkunftswahl Appartement oder Ferienhaus sind coronabedingt noch beliebter.

• Für drei Viertel der Befragten gibt es keine Einschränkung beim Urlaubsbudget; 9 % wollen weniger ausgeben.


Mehr zu ÖW Global